vergrößernverkleinern
Mario Balotelli fordert für sich mehr Respekt ein
Mario Balotelli fordert für sich mehr Respekt ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mario Balotelli setzt sich via Social Media mit deutlichen Worten gegen rassistische Beleidigungen zur Wehr. Die Rassisten seien die "kranke Seite dieser Welt".

Der italienische Nationalspieler Mario Balotelli hat sich gegen rassistische Angriffe zur Wehr gesetzt. Der 28-Jährige reagierte via Instagram auf Beschimpfungen durch Fans aus Italien. 

"Ihr Rassisten verdient nur eins: Dass ihr ein Leben in Einsamkeit verbringt (...) Ihr seid die kranke Seite dieser Welt", schrieb der 28-Jährige. Jene Personen, die ihn angreifen würden, würden sich feige hinter einem Computer verstecken. "Sagt mir direkt ins Gesicht, was ihr über mich denkt", forderte der Stürmer von OGC Nizza.

Balotelli bei Comeback beleidigt

Der Italiener, dessen Eltern aus Ghana stammen, hatte in den vergangenen Jahren immer wieder auf Rassismus in den Stadien aufmerksam gemacht. 

Anzeige

Im Mai war er bei seinem Comeback in der italienischen Nationalmannschaft beleidigt worden. "Mein Kapitän muss italienisches Blut haben", stand beim 2:1-Sieg gegen WM-Teilnehmer Saudi-Arabien in St. Gallen auf einem Plakat der Tifosi.

©

Nächste Artikel
previous article imagenext article image