teilenE-MailKommentare

Paris Saint-Germain hat sich durch die Niederlage im Liga-Pokal nicht aus der Spur bringen lassen. Bei SC Amiens siegt PSG souverän - auch dank Julian Draxler.

Der französische Meister Paris St. Germain hat sich von seinem Aus im Liga-Pokal gut erholt. Drei Tage nach der 1:2-Viertelfinalpleite gegen EA Guingamp feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel bei Kellerkind SC Amiens einen 3:0 (0:0)-Erfolg.

Damit baute PSG den Vorsprung an der Tabellenspitze auf Verfolger OSC Lille, der bereits zwei Spiele mehr absolviert hat, vorerst auf 13 Punkte aus.

Cavani bringt PSG auf Kurs

Die Gäste dominierten von Beginn an die Partie und hatten durch den deutschen Nationalspieler Julian Draxler, der im Gegensatz zu Thilo Kehrer in der Startelf der Pariser stand, bereits in der neunten Minute eine große Möglichkeit. PSG vergab bis zur Pause weitere gute Chancen und war auch nach der Pause das spielbestimmende Team. 

Anzeige

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Aber erst ein verwandelter Handelfmeter von Edinson Cavani (57.) brachte den Favoriten auf die Siegerstraße. Nach einer Gelb-Roten Karte für SCA-Verteidiger Khaled Adenon (66.) hatten die Gäste dann leichtes Spiel und machten durch Weltmeister Kylian Mbappe (70.) und Marquinhos (79.) nach Vorarbeit des starken Draxler alles klar.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image