vergrößernverkleinern
Buffon absolviert Medizincheck bei Juventus Turin
PSG und Gianluigi Buffon gehen nach einer Saison schon wieder getrennte Wege © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach nur einer Saison gehen Paris Saint-Germain und Gianluigi Buffon schon wieder getrennte Wege. Der auslaufende Vertrag mit dem Keeper wird nicht verlängert.

Torhüterlegende Gianluigi Buffon verlässt nach nur einem Jahr den französischen Meister Paris St. Germain.

Der im Sommer auslaufende Vertrag mit dem 41-jährigen Italiener wird nicht verlängert, darauf haben sich der Klub von Trainer Thomas Tuchel und der Weltmeister von 2006 verständigt. Das gab PSG am Mittwoch bekannt.

Buffon nach 17 Juve-Jahren zu PSG

Buffon war vor der abgelaufenen Saison nach 17 Jahren bei Juventus Turin zu PSG gewechselt. Der frühere Welttorhüter kam in 25 Spielen zum Einsatz.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Vielen Dank für alles, was ich in Paris erleben durfte", sagte Buffon auf der PSG-Internetseite. "Ich gehe jetzt glücklich weg, denn die Erfahrungen, die ich gesammelt habe, haben mich wachsen lassen. Heute endet mein Abenteuer außerhalb Italiens."

Buffon fügte hinzu: "Ernest Hemingway hat geschrieben, dass man nur an zwei Orten auf der Welt glücklich leben kann: zu Hause und in Paris. Ab heute gilt das auch für mich: Paris wird in gewisser Weise immer mein zu Hause bleiben."

Tuchel hatte zuletzt bereits angekündigt, dass er seine Torhüter-Rotation beim Serienmeister zur neuen Saison beenden wird.

Meistgelesene Artikel

Kehrt Trapp zurück?

Da der Vertrag mit dem Franzosen Alphonse Aréola (26) zuletzt bis 2023 verlängert worden war, hatte sich der Abschied des italienischen Rekordnationalspielers Buffon bereits angekündigt.

Dieser will seine Karriere noch nicht beenden. "Gigi wird nicht aufhören zu spielen", sagte sein Agent Silvano Martina am Mittwoch einem italienischen Radiosender. Buffon wolle "sich zwei Tage ausruhen und mit seiner Familie über seine Zukunft nachdenken".

Auch offen ist, ob PSG den an Eintracht Frankfurt ausgeliehenen Nationaltorwart Kevin Trapp (28, Vertrag bis 2020) zurück an die Seine holen wird.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image