Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der französische Meister Paris Saint-Germain bezwingt Toulouse klar - aber Kylian Mbappé und Edinson Cavani müssen verletzt vom Feld. Neymar spielt nicht mit.

Der französische Fußballmeister Paris Saint-Germain hat einen 4:0 (0:0)-Heimsieg gegen den FC Toulouse teuer bezahlt.

In der Partie des dritten Spieltags der Ligue 1 mussten die Superstars Edinson Cavani und Kylian Mbappé vorzeitig verletzt vom Platz, zudem belastet PSG weiter das Wechseltheater um Neymar, der erneut nicht im Kader stand.

Auch die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer fehlten PSG-Coach Thomas Tuchel wegen Fuß-Verletzungen.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

In die Bresche sprang im Prinzenpark Eric Maxim Choupo-Moting.

Der Ex-Schalker kam nach 14 Minuten für den an der Hüfte verletzten Cavani in die Partie, erzielte in Neymar-Manier die Führung (50.), war am Eigentor von Mathieu Gonvalves (55.) beteiligt und erzielte nach Vorarbeit des Ex-Münchners Juan Bernat (75.) auch das 3:0.

Mbappé verletzt ausgewechselt

Kurz zuvor war Angel di Maria (69.) mit einem Handelfmeter gescheitert.

Zu diesem Zeitpunkt war auch Mbappe nicht mehr auf dem Feld.

Meistgelesene Artikel

In seinem 100. Ligaspiel war der 20-Jährige in Halbzeit eins der beinahe einzige Aktivposten im ideenlosen Tuchel-Team, in der 66. Minute musste der Weltmeister dann mit einer Verletzung im linken Oberschenkel vom Feld. Den Schlusspunkt setzte Marquinhos (83.).

Erst einige Stunden vor Spielbeginn hatten PSG-Sportdirektor Leonardo und Neymar einen Einsatz des Brasilianers abgelehnt.

Der machtlos erscheinende Tuchel hatte zuvor betont, dass Neymar fit und spielbereit wäre - wenn die Transferinteressen ein Mitwirken des 27-Jährigen erlauben sollten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image