Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Renato Sanches ist das Kapitel FC Bayern endgültig abgehakt. Bei seiner Vorstellung in Lille erinnert sich der Portugiese sich ungern zurück.

Mit seinem Wechsel zum OSC Lille will Renato Sanches auch einen Schlussstrich unter die vergangenen drei Jahre beim FC Bayern ziehen.

Das bekräftigte der Mittelfeldspieler am Montag bei seiner offiziellen Vorstellung beim französischen Erstligisten und zog eine insgesamt ernüchternde Bilanz seiner Zeit beim deutschen Rekordmeister.

Auf die Frage, was ihm bei Bayern zum Durchbruch gefehlt habe, antwortete Sanches: "Es ist richtig, dass ich nach meiner Ankunft nicht wirklich bereit war. Im zweiten Jahre war ich physisch und mental gut drauf, aber ich war nach wie vor keine Option. Aber das ist jetzt Vergangenheit, ich möchte nicht mehr an Bayern denken, ich wünsche ihnen alles Gute."

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sanches hat große Ziele mit OSC Lille

Der 22-Jährige war 2017 von Benfica Lissabon für 35 Millionen Euro Ablöse zu den Bayern gewechselt.

Nach einer zwischenzeitlichen Leihe zu Swansea City unternahm er 2018 unter Trainer Niko Kovac einen neuen Anlauf, kam über die Rolle des Ergänzungsspielers aber nie hinaus.

Meistgelesene Artikel

Bei den Bayern habe er gelernt, "hart zu arbeiten, nie aufzugeben und immer das Beste zu geben".

Beim Champions-League-Teilnehmer LOSC hofft der portugiesische Europameister daher auf den Durchbruch: "Ich denke, ich habe die Qualitäten, ein guter Spieler zu sein. Ich habe bereits einige Titel gewonnen, aber mein Ziel ist es, mehr zu gewinnen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image