Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Paris Saint-Germain kassiert sensationell seine dritte Saisonpleite in der Ligue 1. Bei Schlusslicht Dijon FCO wird PSG kurz vor und nach der Pause bestraft.

Der französische Meister Paris St. Germain hat beim Pflichtspiel-Comeback von Julian Draxler eine völlig überraschende Niederlage hinnehmen müssen - die dritte in der laufenden Saison.

Das Team des deutschen Trainers Thomas Tuchel verlor beim bisherigen Tabellenletzten Dijon FCO 1:2 (1:1). Dies konnte auch der eingewechselte Nationalspieler Draxler, der wegen einer Fußverletzung zweieinhalb Monate gefehlt hatte, nicht verhindern.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Führung durch Mbappé reicht nicht

Frankreichs Weltmeister Kylian Mbappé hatte PSG mit einem Lupfer in Führung gebracht (19.), doch der Außenseiter schlug durch Mounir Chouiar (45.+5) und Jhonder Cadiz (47.) zurück. Letztgenannter setzte sich vor seinem Siegtreffer im Dribbling gegen vier Gegenspieler durch.

Tuchel reagierte nach dem Rückstand und brachte unter anderem Edinson Cavani (72.) und Draxler (81.), der zuletzt am 18. August ein Pflichtspiel bestritten hatte. Gegen die leidenschaftlich verteidigenden Gastgeber reichte es dennoch nicht zum Ausgleich.

Meistgelesene Artikel

Draxler konnte keine Akzente setzen, handelte sich in der Nachspielzeit aber noch eine Gelbe Karte ein.

Paris hatte die bisherigen acht Ligaspiele gegen Dijon allesamt gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image