Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thomas Tuchel hat offenbar endgültig genug vom anhaltenden Machtkampf bei Paris Saint-Germain und will den Klub wohl verlassen. Es gibt aber auch ein anderes Szenario.

Thomas Tuchel ist seit 2018 Trainer von Paris Saint-Germain. Allzu viele ruhige Tage dürfte er in den vergangenen zwei Jahren allerdings nicht erlebt haben. 

Nun hat der deutsche Coach offenbar sogar genug vom französischen Meister und sich daher angeblich zu einem Abschied entschlossen. Wie die französische L'Equipe berichtet, will der 47-Jährige den Klub am Saisonende verlassen. Sein Vertrag würde dann aber ohnehin auslaufen. 

Grund für die Entscheidung sei demnach der anhaltende Zoff mit Sportdirektor Leonardo, der zuletzt wieder einmal öffentlich in den Medien ausgetragen wurde. Tuchel kritisierte die Transferpolitik seines vereinsinternen Widersachers und forderte Verstärkungen. Nicht zum ersten Mal übrigens, schon seit Jahren wünscht er sich einen zusätzlichen defensiven Mittelfeldspieler. 

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Leonardo hatte äußerst verstimmt reagiert und seinen Trainer ebenso öffentlich wie deutlich zurecht gewiesen. Die Zeichen stehen mehr denn je auf Abschied. Auch bei den Klub-Bossen aus Katar soll der Dauerzwist nicht gut ankommen. Allerdings führte Tuchel die Superstars um Neymar und Kylian Mbappé gerade erst ins Finale der Champions League. 

Meistgelesene Artikel

Er genießt dem Bericht zufolge daher bei den Entscheidungsträgern nach wie vor ein hohes Ansehen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass anstatt Tuchel doch Leonardo weichen muss.

Fest steht wohl nur: Im Machtkampf zwischen Coach und Sportdirektor ist das letzte Wort noch lange nicht gefallen - und Tuchel muss sich weiter auf unruhige Tage einstellen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image