vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger ist mit Chicago Fire gegen die Colorado Rapids nicht über ein Unentschieden hinausgekommen
Bastian Schweinsteiger ist mit Chicago Fire gegen die Colorado Rapids nicht über ein Unentschieden hinausgekommen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bastian Schweinsteiger gelingt mit Chicago Fire gegen die Colorado Rapids ein wichtiges Remis im Kampf um die Playoff-Plätze. Der Weltmeister spielt durch.

In der MLS nimmt Bastian Schweinsteiger mit Chicago Fire Kurs auf die Playoff-Plätze. (SERVICE: Tabellen der MLS)

Im Duell mit den Colorado Rapids gelang Chicago ein 2:2-Unentschieden, in der Tabelle liegen Schweinsteiger und Co. auf Rang sechs. Gleich zu Beginn nahm die Partie gehörig an Fahrt auf. 

Nach 15 Minuten lagen die Rapids bereits mit 2:0 in Führung, ehe Chicago zwischen der 21. und der 24. Minute per Doppelschlag ausglich.

Schweinsteiger kassierte Gelb

Wenig später kassierte Schweinsteiger, der erneut über 90 Minuten auf dem Feld stand, eine gelbe Karte. Lange passierte in der Partie nichts mehr, bis in der 84. Minute Fire-Verteidiger Johan Kappelhof mit Rot vom Feld musste.

Trotz Überzahl kamen die Rapids aber zu keinem Treffer mehr. 

Am Sonntag kann der Weltmeister mit seinem Team wieder von Platz sechs der Central Division verdrängt werden. (SERVICE: Spielplan der MLS)

In der MLS nehmen in beiden Divisions jeweils die besten sechs Teams an den Playoffs teil. 

teilenE-MailKommentare