vergrößernverkleinern
Arsenals Fans müssen für einen Stadion-Besuch tief in die Taschen zu greifen
Arsenals Fans müssen für einen Stadion-Besuch tief in die Taschen zu greifen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Ein Stadion-Besuch kommt englische Fans teuer zu stehen. Die Preise für Tickets, Essen und Trinken sind für die Arbeiterklasse nicht mehr zu stemmen.

In der Premier League sind nicht nur die Preise für Spieler explodiert. Auch der Besuch im Stadion kostet die Fans mittlerweile ein kleines Vermögen.

In einer Aufstellung zu Ticketpreisen, Essen und Trinken liefert Free Super Tips Zahlen, die mit dem Fußball als Sport der Arbeiterklasse kaum noch vereinbar sind. Demnach müssen Arsenal-Fans im Schnitt umgerechnet 116 Euro bezahlen, um ein Fußball-Spiel mit Mesut Özil und Co. zu sehen und dabei eine Pastete und ein Pint Bier (etwa 473 ml, d. Red.) zu genießen.

Für die teuerste Saisonkarte beim Londoner Stadtrivalen Tottenham Hotspur muss ein Fan schon knapp 2,200 Euro hinlegen - das entspricht dem Durchschnittsgehalt in Großbritannien. (Die Premier League bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Meister ManCity billiger als Liverpool

Die preiswertesten Dauerkarten in der englischen Hauptstadt gibt es derweil bei West Ham United (354 Euro) und beim FC Fulham (386 Euro).

ANZEIGE: Jetzt Trikots der Top-Klubs der Premier League kaufen - hier geht es zum Shop

Fans des FC Liverpool können ihr Team schon für knapp 760 Euro pro Saison sehen, während Meister Manchester City gar nur 342 Euro in der niedrigsten Variante verlangt.

Das billigste Bier gibt es derweil für 3,50 Euro in Huddersfield, während man mit fast fünf Euro bei Chelsea am tiefsten in die Tasche greifen muss.

Insgesamt gestaltet sich für den englischen Fußball-Fan ein Besuch im Stadion also als teures Hobby, vor allem wenn man daraus einen Familienausflug macht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image