Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eine enttäuschende Rückrunde kostet Teammanager Chris Hughton bei Brighton & Hove Albion den Job. Einen Nachfolger gibt es noch nicht.

Brighton & Hove Albion hat einen Tag nach dem Saisonfinale in der englischen Premier League seinen Teammanager Chris Hughton entlassen. Grund für die Trennung vom 60-Jährigen sind nach Angaben der Klubführung die enttäuschenden Ergebnisse in der Rückrunde. Brighton holte in den letzten 23 Spielen nur drei Siege.

Der Tabellen-17. hatte schon vor der Niederlage am Sonntag gegen Manchester City (1:4), die den Gästen die erfolgreiche Titelverteidigung bescherte, den Klassenerhalt geschafft. Zudem führte Hughton das Team ins Halbfinale des FA Cups.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Bloom: "Zeit für Veränderung"

"Ohne Zweifel ist das eine der schwierigsten Entscheidungen, die ich als Geschäftsführer von Brighton & Hove Albion treffen musste", sagte Tony Bloom. Es sei "Zeit für eine Veränderung". Hughton war seit Ende 2014 beim Klub im Amt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image