Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Liverpool feiert im Titelrennen der Premier League einen späten Sieg bei Newcastle United, verliert aber Mohamed Salah. Gegen Barcelona droht im Sturm nun Not am Mann.

Der FC Liverpool hat einen wichtigen Sieg im Meisterkampf der Premier League gefeiert, bangt aber um Topstürmer Mohamed Salah, der sich offenbar schwerer verletzt hat.

Drei Tage nach der 0:3-Niederlage im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim spanischen Meister FC Barcelona (Rückspiel am Dienstag) kam das Team des deutschen Trainer Jürgen Klopp bei Newcastle United zu einem späten 3:2-Sieg. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Durch den Sieg zogen die Reds zumindest vorübergehend an Manchester City vorbei und liegen mit 94 Zählern zwei Punkte vor Manchester City. Das Team von Pep Guardiola kann aber am Montag mit einem Sieg gegen Leicester die Tabellenführung zurückerobern. (Service: Tabelle der Premier League)

Anzeige

Liverpool mit Sturm-Not vor Saisonendspurt

In den kommenden entscheidenden Spielen der Saison könnte allerdings Superstar Salah fehlen. Der Torjäger konnte nach einem Zusammenprall mit Newcastle-Keeper Martin Dubravka nicht mehr weitermachen (73.). Für ihn kam Matchwinner Divock Origi.

"Wir müssen abwarten. Er hat einen ordentlichen Schlag abbekommen", sagte Klopp nach der Partie zum Zustand von Salah. Eine genaue Diagnose steht zwar noch aus, ein Einsatz im Rückspiel des Champions-League-Halbfinale gegen Barcelona am Dienstag erscheint aber äußerst unwahrscheinlich.

Mit Salahs Verletzung erhöhen sich Liverpools Sorgen im Angriff extrem, denn auch Roberto Firmino wird im Rückspiel gegen die Katalanen definitiv fehlen. "Er wird uns Dienstag nicht zur Verfügung stehen. Den Rest müssen wir sehen", bestätigte Klopp am Sonntag. Den Brasilianer plagt seit Wochen eine Muskelverletzung, gegen Huddersfield Town und Newcastle kam er nicht zum Einsatz, im Hinspiel gegen Barcelona reichte es nur zu einem Kurzeinsatz.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Van Dijk besorgt Reds-Traumstart

Den besseren Start im St. James' Park erwischte die Klopp-Elf. Virgil van Dijk nickte in der 13. Minute einen Eckball von Trent Alexander-Arnold ein. Der Niederländer wurde dabei von der Defensive der Magpies sträflich allein gelassen.

Doch Newcastle zeigte sich vom Rückstand unbeeindruckt – und kam prompt zum Ausgleich. Einen Schuss von Salomon Rondon klärt Alexander-Arnold auf der Linie mit der Hand. Doch Christian Atsu vollendete mit dem Nachschuss zum 1:1 in der 20. Minute. Somit kam Alexander-Arnold ohne Platzverweis davon.

Im Anschluss machte Newcastle weiter Druck. In der 26. Minute hämmerte Ayoze Peréz den Ball an die Latte. Mitten in die Drangphase fiel dann die Reds-Führung. Wieder flankte Alexander-Arnold, wieder stand ein Liverpool-Akteur im Strafraum frei. Diesmal bedankte sich Mohamed Salah und markierte das 2:1 für Liverpool. (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Meistgelesene Artikel

Salah bleibt nach Zusammenprall verletzt liegen

In der zweiten Hälfte drückte Newcastle auf den Ausgleich. Zunächst scheiterte Rondon per Drehschuss an Reds-Keeper Alisson Becker. Auf der Gegenseite hatte Daniel Sturridge die Riesenchance zum 3:1, doch der Engländer schoss weit drüber. In der 54. Minute machte es Rondon dann besser. Sein Schuss überwand den Liverpool-Torwart und markierte das 2:2.

Nach 68 Minuten folgte der nächste Schock für Liverpool: Salah prallte im Strafraum mit Magpies-Keeper Martin Dubravka zusammen und blieb liegen. Minutenlang wurde er Ägypter behandelt und in der 73. Minute schließlich per Trage vom Spielfeld getragen. Der für Salah eingewechselte Divock Origi erlöste die Reds schließlich in der 86. Minute.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image