Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester City steht vor der Titelverteidigung. Die Entscheidung fällt im Fernduell mit Liverpool - doch für Pep Guardiola gibt es nur eine Priorität.

Vor dem Showdown in der englischen Premier League hat Manchester Citys Trainer Pep Guardiola ein kurioses Verbot ausgesprochen.

Der Spanier forderte vor dem entscheidenden letzten Spieltag in England volle Konzentration auf die eigenen Aufgaben - und untersagte seinem Trainerstab daher den Blick auf Verfolger FC Liverpool.

Wie die englische Tageszeitung The Sun berichtet, dürfen die Angestellten vor und während des Spiels gegen Brighton & Hove Albion den Zwischenstand der parallel stattfindenden Partie zwischen Liverpool und Wolverhampton nicht checken.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Die Sun beruft sich auf eine namentlich nicht genannte Quelle, die Guardiola nahe stehen soll: "Pep war sehr deutlich. Er will nicht wissen, wie sich Liverpool schlägt. Niemand soll das Ergebnis auf seinem Handy nachschauen."

Titelverteidiger City hat vor dem 38. Spieltag einen Punkt Vorsprung auf die Reds (Alle Infos zum Titel-Showdown). Bei einem Sieg sind sie erneut Meister. 

DAZN gratis testen und den Titel-Showdown in der Premier League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zu sehen ist das Fernduell um den Titel beim Streaming-Anbieter DAZN, der ab 16.00 Uhr eine Konferenz aller Premier-League-Spiele zeigt, mit klarem Fokus auf die Spiele von Liverpool und Manchester City.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image