Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Beim Sieg des FC Liverpool im League Cup in Milton Keynes spielt sich ein Teenager ins Rampenlicht. Jürgen Klopp schwärmt von dem 16 Jahre alten Tempodribbler.

Diesen Namen sollte man sich merken: Harvey Elliott.

Tempodribblings und Ballführung, die an Lionel Messi erinnern, Bewegungsabläufe, wie man sie sonst nur von Arjen Robben kennt, ausgestattet mit einem Selbstbewusstsein, als wäre er schon jahrelang Teil der Startelf des FC Liverpool.

Dabei stand dieser 16 Jahre alte Flügelstürmer zum ersten Mal in einem Pflichtspiel für die Reds auf dem Platz. Beim 2:0-Sieg des Teams von Jürgen Klopp in der dritten Runde des League Cups bei den Milton Keynes Dons machte Elliott erstmals so richtig auf sich aufmerksam.

Anzeige

"Er hatte leider ein bisschen Pech, sonst hätte er getroffen", haderte sein Trainer. Zweimal nagelte Elliott den Ball an die Latte, vergab noch eine weitere Torchance.

Klopp schwärmt von Elliott

Doch er war der auffälligste Reds-Akteur an diesem Abend, fiel mit präzisen Flanken, gutem Pressing und beeindruckenden Dribblings auf. "Er beurteilt die Situationen sehr gut, ist lernfähig und wird immer ein Spieler für besondere Momente sein. Insgesamt ist sein Spiel schon richtig, richtig gut", schwärmte Klopp.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Laut Sky Sports standen zur Halbzeit absolute Topwerte bei Elliott zu Buche. Er brachte 89 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler - Bestwert aller Akteure. Dazu gewann er alle Zweikämpfe, die er bestritten hat und kreierte drei Torgelegenheiten.

Dass es sich bei dem Linksfuß um ein außergewöhnliches Talent handelt, ist schon länger bekannt. Nicht umsonst waren im vergangenen Sommer Vereine wie Real Madrid, Paris Saint-Germain oder Manchester City hinter dem beim FC Fulham ausgebildeten Youngster her.

Jüngster Spieler der Premier League

Doch den Zuschlag erhielt Liverpool. Seit seinem Wechsel kickt Elliott in der U23, auch in der UEFA Youth League kam er schon zum Einsatz.

Am Mittwochabend gab er sein Debüt im Profi-Team. Als "brillanten Jungen" bezeichnete Klopp seinen Schützling. Mit seinen 16 Jahren und 174 Tagen ist dieser der jüngste Spieler des FC Liverpool, der jemals in einem Pflichtspiel von Beginn an ran durfte und der zweitjüngste überhaupt.

Meistgelesene Artikel

Seit Mai 2019 ist Elliott auch der jüngste Spieler der Premier League aller Zeiten. Mit 16 Jahren und 30 Tagen wurde er damals bei Fulham gegen die Wolverhampton Wanderers eingewechselt.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Auch Kelleher und Brewster dürfen ran

Elliott war in Milton Keynes nicht der einzige Youngster, den Klopp ins kalte Wasser warf. Auch der 20 Jahre alte Torhüter Caoimhin Kelleher sowie das 19 Jahre alte Sturmtalent Rhian Brewster feierten ihr Profi-Debüt.

"Sie haben alle wirklich gute Anlagen. Es ist wichtig, dass wir ihnen diese Spiele geben. Wir werden versuchen, so weiter zu machen", kündigte Klopp an. Vielleicht sogar schon in der vierten Runde des Carabao Cups, wenn Liverpool auf den FC Arsenal trifft.

Dann bekommt möglicherweise auch Elliott wieder die Chance, seine Fähigkeiten auf großer Bühne zu präsentieren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image