Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Liverpool um Jürgen Klopp besiegt Tottenham Hotspur nach einem Spektakel und stellt eine Bestmarke ein. Salah wird zum Matchwinner, verletzt sich aber.

Der Kracher versprach nicht zu viel: Nach einem über weite Strecken furiosen Match hat der FC Liverpool bei der Neuauflage des Champions-League-Finals gegen Tottenham Hotspur einen 2:1 (0:1)-Sieg davongetragen und bleibt in der Premier League das Maß aller Dinge (LFC - Spurs zum Nachlesen im TICKER).

Das Team von Trainer Jürgen Klopp wahrte damit den Sechs-Punkte-Vorsprung auf Manchester City, bleibt unbesiegter Tabellenführer und stellte mit nun 28 Zählern auch noch den Startrekord der Liga ein. (SERVICE: Tabelle der Premier League).

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Nur der FC Chelsea (2005/2006) sowie zweimal Manchester City (2011/2012 und 2017/18) hatten nach zehn Spieltagen so viele Punkte. Jedes Mal holten die Vereine dann auch den Titel.

Kane sorgt für Blitzführung der Spurs  

Nach einem Blitz-Rückstand an der Anfield Road durch den englischen Nationalstürmer Harry Kane bereits nach 48 Sekunden drehten Liverpools Kapitän Jordan Henderson (52.) und ein verwandelter Strafstoß von Mohamed Salah (75.) das wilde Spiel zugunsten der Reds. (SERVICE: Spielplan der Premier League

Jetzt das aktuelle Trikot von Tottenham Hotspur bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Mein Team hat mich begeistert und richtig gut gespielt. Das frühe Gegentor hatte überhaupt keinen Einfluss, wir haben unseren Plan mit ganz viel Leidenschaft weiterverfolgt", jubelte Klopp. Auch Henderson schwärmte von der Mannschaftsleistung: "Das war am Ende auch eine Sache von Einstellung und Mentalität." 

Banger Moment nach Salah-Verletzung

Liverpools Matchwinner Salah musste das atemlose Duell allerdings vorzeitig und angeschlagen beenden (85.), erlitt eine erneute Blessur am Knöchel. Klopp gab unmittelbar nach Abpfiff allerdings leichte Entwarnung: "Es ist wohl kein allzu großes Problem."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Zuvor hatten die Liverpooler nach dem frühen Rückstand durch Kanes Abstauber per Kopf, dem ein abgefälschter und ins Feld zurückspringender Schuss an den linken Pfosten vorausgegangen war, vor allem in der Offensive ein ungemein variables Spektakel abgeliefert und die auf Rang elf abrutschenden Spurs mit Dauerdruck überzogen.

Die Gastgeber scheiterten aber vor allem in der ersten Hälfte mehrfach am starken Spurs-Keeper Paulo Gazzaniga, der für den verletzten Hugo Lloris im Tor stand.

Henderson und Salah wenden Blatt für Liverpool 

Doch erst der Kapitän belohnte das Klopp-Team, als eine Flanke aus dem Zentrum rechts in den Strafraum von Danny Rose zu Henderson kam, für den der Ball wohl gar nicht gedacht war. Der Routinier versenkte den Ball jedoch mit dem linken Schienbein im langen, unteren Eck. Salah wiederum versenkte seinen an Sadio Mané verschuldeten Strafstoß sicher und scharf unten rechts.

Meistgelesene Artikel

Damit war auch die erste Liga-Heimniederlage seit dem 23. April 2017 und 44 ungeschlagenen Auftritten zu Hause vom Tisch.

Bei den Spurs verbuchte Tottenhams Flügelstürmer Heung-Min Son noch einen Lattentreffer (48.).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image