vergrößernverkleinern
Kevin De Bruyne (Mitte) erzielte das zweite Tor für Manchester City
Kevin De Bruyne (Mitte) erzielte das zweite Tor für Manchester City © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchster City gewinnt in der Premier League ein Nachholspiel ohne größere Probleme. Ein ehemaliger Bundesliga-Star entscheidet die Partie mit seinem Tor.

Offenbar unbeeindruckt von der jüngst ausgesprochenen Europapokalsperre für die nächsten beiden Spielzeiten hat der englische Meister Manchester City sein Nachholspiel in der Premier League gewonnen.

Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola setzte sich gegen Abstiegskandidat West Ham United 2:0 (1:0) durch und festigte damit den am Saisonende möglicherweise wertlosen zweiten Tabellenplatz (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Der Rückstand auf Tabellenführer FC Liverpool beträgt 22 Punkte, den Reds von Jürgen Klopp fehlen nur noch fünf Siege zur ersten Meisterschaft seit 30 Jahren.

Anzeige

Gündogan eingewechselt

Der Spanier Rodri (30.) sowie der frühere Bundesligaprofi Kevin De Bruyne (62.) erzielten die Treffer. Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan wurde in der Schlussphase eingewechselt, Leroy Sane stand nach seinem Kreuzbandriss noch nicht wieder im Kader.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Am vergangenen Freitag hatte das unabhängige Finanzkontrollgremium CFCB der Europäischen Fußball-Union (UEFA) ManCity wegen Verstößen gegen die Bestimmungen des Financial Fair Play für die kommenden zwei Spielzeiten aus dem Europapokal ausgeschlossen. Zudem wurde der Verein zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Millionen Euro verurteilt. Der Klub soll Sponsoreneinnahmen der arabischen Besitzer in der Bilanz überbewertet haben.

Meistgelesene Artikel

Der Klub kündigte bereits an, vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS zu ziehen. Erst am Mittwoch hatte sich Geschäftsführer Ferran Soriano in den Klubmedien über das Urteil des CFCB beschwert. Er hoffe, dass der Einspruch vor dem CAS bis Sommer verhandelt sei. Unmittelbar vor dem Spiel gegen West Ham sagte Guardiola dem Klub "100 Prozent" Unterstützung zu.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image