vergrößernverkleinern
Sechs Coronafälle in der Premier League wurden festgestellt
Sechs Coronafälle in der Premier League wurden festgestellt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der ersten Test-Runde bei den 20 Vereinen der Premier League werden sechs Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Diese müssen nun in Quarantäne.

In den 20 Vereinen der englischen Premier League sind insgesamt sechs Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Wie die Liga mitteilte, wurden in der ersten Test-Runde am Sonntag und Montag insgesamt 748 Spieler und Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabs untersucht.

Meistgelesene Artikel

Die Namen der positiv Getesteten, die jetzt für sieben Tage in Quarantäne müssen, nannte die Premier League nicht. Am Abend gab der Tabellenzehnte FC Burnley allerdings bekannt, dass Assistenz-Teammanager Ian Woan zu den Infizierten zählt. Der 52-Jährige sei symptomfrei und halte sich nun zu Hause auf.

Anzeige

Seit Dienstag durften die 20 Teams wieder trainieren - in Kleingruppen unter Einhaltung der Abstandsregeln.

Regierung macht Weg für Liga-Fortsetzung frei

Die britische Regierung hatte in der vergangene Woche den Weg für eine Fortsetzung des Ligaspielbetriebs freigemacht. Bedingung dafür sind strenge Sicherheitsvorkehrungen, zudem darf die Zahl der Corona-Infizierten in England nicht wieder steigen.

Bisher galt ein Re-Start der Liga am 12. Juni als wahrscheinlich. Laut Medienberichten könnte sich dieser aber um eine weitere Woche verzögern.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Die Zeitung "Daily Mail" hatte berichtet, dass die Saison daher bis zum 22. August verlängert werden soll.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image