vergrößernverkleinern
Die Aufhebung des Alkoholverbots soll solche Menschenansammlungen verhindern
Die Aufhebung des Alkoholverbots soll solche Menschenansammlungen verhindern © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Premier League wird derzeit über eine Aufhebung des Alkoholverbots in den Stadien diskutiert, um große Menschenansammlungen vor den Spielen zu vermeiden.

Seit 1985 gibt es in England nun schon ein Alkoholverbot für Fans auf ihren Plätzen im Stadion. Ein Relikt aus einer Zeit, als Hooligans und Schlägereien für die englischen Fans noch regelmäßig vorkamen. 35 Jahre später steht diese Regelung offenbar auf der Kippe - und daran ist das Coronavirus nicht ganz unbeteiligt.

Das Alkoholverbot stand in England in den letzten Jahren immer wieder zu Debatte, doch jetzt könnte die Diskussion neu entfachen. Im Zuge der Corona-Pandemie möchten die Verantwortlichen große Menschenansammlungen vermeiden und paradoxerweise könnte eine Aufhebung des Alkoholverbots da ein Schlüsselpunkt sein.

Erst letzten Monat verkündete Premierminister Boris Johnson, dass die Regierung im Oktober wieder Fans in die Stadien lassen möchte. Nun sind Politik und Klubs im stetigen Austausch, um entsprechende Konzepte auszuarbeiten, die große Menschenansammlungen vermeiden.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Wie die Daily Mail berichtet, ist das Alkoholverbot ein Teil des Problems. Da die Zuschauer nur vor dem Spiel und in der Halbzeit - dann auch nur im Stadioninneren und ohne Blick aufs Spielfeld - Bier konsumieren dürfen, kommt es vor allem vor dem Spiel zu großen Menschenansammlungen beim "Vortrinken".

Lukrative Chance für die Klubs

Und auch in der Halbzeitpause strömen die Menschen ins Stadioninnere, um schnell noch ein Bier zu trinken. Diese Regelung sei überholt und mit moderneren Stadien ist für die Fans nun auch die Möglichkeit gegeben, von der Tribüne aus Getränke zu bestellen.

Eine Aufhebung des Verbots könnte für die Klubs auch eine weitere Einnahmequelle bedeuten, mit der sie sich gegen die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie stemmen können. Besonders die unteren Ligen sind von den Auswirkungen stark betroffen.

Durch eine Lockerung erhofft man sich auch mehr Auswärts-Fans.

Klubs fordern Lockerungen

Wie die neuen Hygienekonzepte auch aussehen werden, einer mögliche Aufhebung des Alkoholverbots in den Stadien muss von der Regierung zugestimmt werden. Die Klubs sind sich jedenfalls einig und fordern eine Lockerung des Verbots.

Kurioserweise ist in Deutschland der Trend gegenläufig: Am Dienstag einigten sich die Klubs mit dem DFL-Präsidium, dass bei der Fan-Rückkehr ins Stadion kein Alkohol ausgeschenkt werden darf.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image