vergrößernverkleinern
Curtis Jones traf gegen Sheffield
Curtis Jones traf gegen Sheffield © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Liverpool beißt sich lang die Zähne an Sheffields Torhüter aus - kommt dann aber dennoch zu einem verdienten Sieg. Ein Torschütze denkt an den trauernden Keeper.

Meister FC Liverpool und sein deutscher Teammanager Jürgen Klopp haben die Gunst der Stunde genutzt und den Kontakt zu den Champions-League-Plätzen wieder hergestellt (Spielplan und Ergebnisse der Premier League). 

Nach dem torlosen Remis zwischen dem FC Chelsea und Manchester United rückten die Reds bis auf zwei Punkte an Platz vier heran. Chelsea liegt nur noch einen Zähler vor Klopps Mannschaft.

Meistgelesene Artikel

Die Reds feierten nach vier Pleiten in Serie bei Schlusslicht Sheffield United ein 2:0 (0:0).

Anzeige

Für die Tore sorgten Curtis Jones in der 48. Spielminute sowie Kean Bryan durch ein Eigentor (64.). Liverpool hätte durchaus noch mehr Tore erzielen können, scheiterte im ersten Durchgang glich fünf Mal am glänzend aufgelegten Sheffield-Keeper Aaron Ramsdale.

Jones widmet Treffer Alisson

Jones widmete seinen Treffer Keeper Alisson, dessen Vater zuletzt gestorben war. Wie brasilianische Behörden bestätigten, ertrank der 57-jährige José Becker in einem See nahe seinem Ferienhaus bei Rincao do Inferno.

'Dieses Tor ist für Alis Vater, möge er in Frieden ruhen", sagte Jones: "Wenn Ali das sieht: Das ist für dich."

Der Keeper wurde gegen Sheffield durch Backup Adrian ersetzt (NEWS: Alles zur Premier League).

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE
Alisson sei "ein starker Typ, ein wichtiger Spieler für das Team", ergänzte Jones: "Er ist heute nicht hier und wir vermissen ihn. Und ich möchte mein Tor ihm, seinem Vater und dem Rest seiner Familie widmen."
Klopp schloss sich der Botschaft seines Mittelfeldspielers an: "Es ist natürlich eine sehr nette Geste."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image