Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

14 Premier-League-Klubs haben die Super-League-Pläne der englischen "Big Six" auf einer Dringlichkeitssitzung am Dienstag verurteilt.

14 Premier-League-Klubs haben die Super-League-Pläne der englischen "Big Six" auf einer Dringlichkeitssitzung am Dienstag verurteilt.

"Die Pläne werden einstimmig und scharf abgelehnt", teilte das Gremium am Nachmittag mit. An der Sitzung hatten auch Vertreter des Verbandes FA teilgenommen. (Die Reaktionen zur Super League).

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

"Die Premier League prüft alle vorhandenen Mittel, um das Fortschreiten zu unterbinden", hieß es weiter. In enger Zusammenarbeit mit Fangruppen, der Regierung und der Europäischen Fußball-Union (UEFA) müssten die "Interessen des Spiels" geschützt werden.

Die 14 Klubs forderten den FC Liverpool, Manchester United, Manchester City, den FC Arsenal, Tottenham Hotspur und den FC Chelsea auf, ihre Zusage zurückzuziehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image