Boateng mit unglaublicher Fallrückzieher-Vorlage
teilenE-MailKommentare

München - Kevin-Prince Boateng legt nach seinem Bundesliga-Abschied bei US Sassuolo einen Auftakt nach Maß hin - und stellt sogar Cristiano Ronaldo in den Schatten.

Als der Abpfiff ertönte, stand ihm die Ernüchterung ins Gesicht geschrieben - wieder einmal.

So wie gegen Chievo Verona und Lazio Rom blieb Cristiano Ronaldo auch bei Juventus Turins 2:1 in Parma ohne eigenen Torerfolg. Für den Weltfußballer läuft es in Italien noch nicht so, wie er sich das vorstellt. Drei Pflichtspiele, null Tore.

Ganz anders ergeht es einem anderen Serie-A-Neuzugang mit dem gewissen Star-Appeal: Kevin-Prince-Boateng.

Lockerer Karriereausklang? Von wegen

Als sich der Deutsch-Ghanaer Anfang Juli nach dem Gewinn des DFB-Pokals gegen den FC Bayern ruhigen Gewissens von Eintracht Frankfurt verabschiedete und beim italienischen No-Name-Klub US Sassuolo Calcio anheuerte, taten nicht wenige seinen Wechsel als bloßen Karriereausklang ab.

Ronaldo bei Juve-Sieg weiter torlos

Boateng wollte das so aber nicht verstanden wissen: "Die Pläne des Klubs haben mich einfach überzeugt, Sassuolo ist eine sympathische Mannschaft mit ernsthaften Ambitionen", sagte der gebürtige Berliner bei seiner Vorstellung.

Der Offensivakteur, der zwischen 2010 und 2013 sowie kurz 2016 bei Milan gespielt hatte, begründete diesen Schritt in erster Linie damit, seiner Familie wieder näher sein zu wollen.

Seine italienische Frau Melissa Satta lebt mit dem gemeinsamen Sohn Maddox (vier Jahre) in Mailand, der beschauliche 41.000-Einwohner-Ort Sassuolo ist nur zwei Autostunden entfernt.

Boateng glänzt in ungewohnter Rolle

Boateng beweist bisher aber eindrucksvoll, dass die Motive für sein Italien-Comeback nicht allein darauf beruhen, mit seinen inzwischen 31 Jahren nur noch weitere Millionen zu kassieren und das "Dolce Vita" zu genießen.

Er weist mit drei Toren in vier Pflichtspielen für Sassuolo eine beachtliche Zwischenbilanz auf. Zwei der Treffer erzielte er in der Serie A. Nur Marco Benassi (AC Florenz) und Krzystof Piatek (FC Genua) waren mit je drei Toren erfolgreicher.

99. Minute! Boateng rettet Sassuolo in wilder Schlussphase

Beim 2:2 gegen Cagliari Calcio am 2. Spieltag übernahm Boateng Verantwortung und erzielte in der neunten Minute der Nachspielzeit per Elfmeter den wichtigen Ausgleichstreffer, der seine Mannschaft vor der ersten Saisonniederlage bewahrte, ehe er letztes Wochenende beim 5:3-Erfolg gegen den FC Genua das wichtige 1:1 markierte. 

In der Tabelle steht derzeit einzig Juventus mit der vollen Ausbeute von neun Punkten vor den Schwarz-Grünen (7 Punkte).

Unter seinem Trainer Roberto De Zerbi agiert Boateng, der in Sassuolo auch aufgrund seiner Führungsqualitäten besonders geschätzt wird, als Mittelstürmer. Eine Position, die er in Frankfurt nur gelegentlich ausfüllte.

Direktes Duell mit Ronaldo naht

Niko Kovac setzte ihn zumeist als offensiven Mittelfeldspieler ein. "Seine Spielweise macht ihn zu einem echten Neuner", findet De Zerbi.

Um in Italien spielen zu können, verzichtete Boateng sogar auf die Teilnahme an der Europa League mit Frankfurt, was er aber unbedingt mit dem letztjährigen Tabellenelften der Serie A nachholen möchte.

ANZEIGE: Jetzt die neuen Serie-A-Trikos kaufen - hier geht es zum Shop

"Das hier ist ein wichtiges Projekt. Wir wollen die Mannschaft wieder nach Europa bringen", erklärte Boateng in der Gazzetta di Modena. Dass er mit seinem Team dazu die ganz großen Brocken aus dem Weg räumen muss, ist dem Leader bewusst. Er sieht's aber gelassen.

"Ich lebe mein Leben wie ein König, ohne Druck", performt Boateng in seinem Mitte August veröffentlichten Rap-Song "King".  Nach der Länderspielpause will der selbsternannte König am 16. September wieder mit Toren glänzen.

Dann wartet das Duell mit Juventus und Ronaldo.

-----

Lesen Sie auch:

Kohler: "Ronaldo ist nicht größer als Juve"

Enthüllt: Das verdienen die Juve-Stars

Nächste Artikel
previous article imagenext article image