vergrößernverkleinern
Allein im Spiel zwischen Chievo Verona und der Fiorentina fielen sieben Tore
Allein im Spiel zwischen Chievo Verona und der Fiorentina fielen sieben Tore © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Tore satt statt Mauerfußball: Italiens Serie A verwöhnt die Fans mit einem Wochenende voller Tore. Vor allem in Verona und Bergamo geht es spektakulär zu.

Die Teams der italienischen Serie A haben sich an diesem Wochenende alle Mühe gegeben, das Klischee vom defensiv geprägten Catenaccio im Land des viermaligen Fußball-Weltmeisters zu widerlegen.

Allein in den ersten vier Samstagsspielen der italienischen Elite-Liga fielen sage und schreibe 22 Tore - und in jedem einzelnen davon mindestens vier!

Dzeko-Doppelpack reicht AS Rom nicht

Mit einem spektakulären 4:3-Erfolg bei Chievo Verona eröffnete der AC Florenz am frühen Nachmittag den Torreigen, obwohl die Fiorentina die letzte halbe Stunde nach einer Roten Karte gegen Marco Benassi in Unterzahl spielen musste.

Anzeige
Edin Dzeko traf bei Atalanta Bergamo doppelt für die Roma - zum Sieg reichte es trotzdem nicht
Edin Dzeko traf bei Atalanta Bergamo doppelt für die Roma - zum Sieg reichte es trotzdem nicht © Getty Images

In den 15-Uhr-Spielen gelang Atalanta Bergamo eine atemberaubende Aufholjagd gegen die Roma: Trotz eines frühen Doppelpacks durch den Ex-Wolfsburger Edin Dzeko und einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung verspielten die Hauptstädter den sicher geglaubten Sieg in der zweiten Hälfte. Nach 90 Minuten hieß es schließlich 3:3.

ANZEIGE: Internationaler Fußball live bei DAZN - jetzt Gratismonat starten!

Frosinone Calcio siegte auch dank 77-minütiger Überzahl deutlich mit 4:0 beim FC Bologna, SPAL machte aus einem 0:2-Rückstand bei Parma Calcio noch einen 3:2-Erfolg.

Ancelotti fliegt bei Milan gegen Neapel

Bereits am Samstag hatten sich die italienischen Klubs in Torlaune präsentiert: Sassuolo Calcio gewann mit 3:0 gegen Cagliari Calcio, Sampdoria Genua bezwang Udinese Calcio mit 4:0.

Lediglich das Topspiel zwischen dem AC Milan und dem SSC Neapel, bei dem Napoli-Coach Carlo Ancelotti auf die Tribüne musste, endete torlos.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image