vergrößernverkleinern
Manny Pacquiao gegen Adrien Broner
Manny Pacquiao gegen Adrien Broner © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Im Juli holt sich Manny Pacquiao den Titel im Weltergewicht, nun muss er diesen gegen Adrien Broner verteidigen. Dieser gibt sich vor dem Kampf selbstbewusst.

Als einziger Profiboxer in der Geschichte des weltweiten Boxsports konnte Manny Pacquiao in acht unterschiedlichen Gewichtsklassen Weltmeister werden.

Nachdem sich der 40-Jährige erst im Juli den WBA-Titel im Weltergewicht gegen den Argentinier Lucas Matthysse gesichert hatte, steht für ihn bereits in der Nacht auf Sonntag (3 Uhr LIVE bei DAZN) die erste Titelverteidigung auf dem Programm. Gegner in Las Vegas wird dann der US-Amerikaner Adrien Broner sein.

"Wie ich schon vorher gesagt habe: Ich bin noch nicht fertig. Ich bin immer noch da", hatte der Philippine im Sommer nach seinem ersten Kampf seit einem Jahr gesagt, als er überraschend den WBO-WM-Titel in Brisbane gegen den Australier Jeff Horn verlor. Der folgende Sieg gegen den Matthysse war allerdings sein erster K.o.-Sieg seit 2009.

Anzeige

ANZEIGE: DAZN gratis testen und Manny Pacquiao gegen Adrien Broner live & auf Abruf erleben

Broner mit Kampfansage an Pacquiao

Doch Pacquiao sollte trotz seines jüngsten Erfolges gewarnt sein, denn sein elf Jahre jüngere Kontrahent war selbst bereits mehrfacher WBA-Titelträger und konnte von seinen bislang 38 Kämpfen den Ring 33 Mal als Sieger verlassen. Zuletzt erreichte er im April 2018 ein Unentschieden gegen Jessie Vargas.

Pacquiao, der seine Karriere zwischenzeitlich bereits für beendet erklärt hatte, kommt dagegen auf 60 Siege, benötigte dafür allerdings mit 69 Fights auch deutlich mehr als sein Kontrahent. Sein Debüt gab er bereits 1995 - damals war Broner gerade einmal sechs Jahre alt.

Dennoch geht dieser selbstsicher in den Kampf und machte dies auf der obligatorischen Pressekonferenz am Mittwoch auch unmissverständlich klar. "Ich habe sehr hart trainiert. Pacquiao hat noch nie einem Boxer wie mir gegenübergestanden. Ich werde den Kampf dominieren und ich werde gewinnen", sagte er.

Karriere als Politiker in der Heimat

"Dies ist mein erster Fight als 40-Jähriger. Ich fühle mich in einer hervorragenden Verfassung und habe sehr hart trainiert. Für mich ist das Alter nur eine Nummer. Entscheidend ist, wie man sich vorbereitet hat und wie intensiv man im Trainings-Camp gearbeitet hat", zeigte sich der Titelverteidiger von der Kampfansage seines Gegners allerdings nur wenig beeindruckt.

Weltweit bekam er vor allem durch seinen Kampf gegen Boxlegende Floyd Mayweather Jr. im Jahr 2015 enorme Aufmerksamkeit. In einem unspektakulären Duell musste er sich damals jedoch nach Punkten geschlagen geben.

In seiner Heimat ist Pacquiao nicht nur wegen seiner sportlichen Leistungen ein gefeierter Star. Im Mai 2010 gewann er die Kongresswahlen in der Provinz Sarangani und wurde daraufhin Regierungschef, seit 2016 hat er einen Sitz im Senat seines Heimatlandes.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image