Die irre Knutsch-Show der Ronda Rousey
teilenE-MailKommentare

Brooklyn - Beim WWE SummerSlam 2018 beenden Champion Brock Lesnar und Roman Reigns ihre Fehde - die Liga zaubert ein in der Form überraschendes Finale aus dem Hut.

Eine heiße Schlacht zwischen Brock Lesnar und Roman Reigns, ein umjubelter Auftritt von "Mr. Monster in the Bank" Braun Strowman - und doch kam am Ende des WWE SummerSlam 2018 alles etwas anders als von Fans und Experten erwartet.

Beim Sommer-Höhepunkt der größten Wrestling-Liga der Welt lieferten die Showkämpfer im Barclays Center von Brooklyn ein packendes Spektakel vor einem heißen und oft eigenwilligem Publikum ab, das nicht nur beim Hauptkampf um den Universal Title von den Einfällen der WWE-Autoren überrascht wurde.

SPORT1 war vor Ort und fasst die Highlights zusammen.

SPORT1-Redakteur Martin Hoffmann ist beim SummerSlam vor Ort
SPORT1-Redakteur Martin Hoffmann ist beim SummerSlam vor Ort © SPORT1-Grafik: Getty Images

- Das erste Highlight des Abends: ein enorm sehenswertes Intercontinental Title Match zwischen Champion Dolph Ziggler und Seth Rollins. An Rollins' Seite: Sein vergangene Woche zurückgekehrter Partner Dean Ambrose, der die Präsenz von Zigglers Verbündetem Drew McIntyre ausglich.

Geschickter Dreh der Situation: Als Rollins kurz vor dem Sieg schien, ging McIntyre auf Ambrose los und schleuderte ihn gegen die Ringtreppe, um damit auch Rollins abzulenken. Der Plan ging am Ende nicht auf: Ambrose stand wieder auf, schaltete McIntyre mit seinem Finisher Dirty Deeds aus, während Rollins einen Superkick-Versuch Zigglers mit einem eigenen Superkick konterte, mit dem Stomp den Sack zumachte und den Titel zurückgewann.

- Im zweiten Titelmatch des Abends winkte den Publikumslieblingen The New Day ebenfalls ein Titelgewinn, im Match um die SmackDown-Tag-Team-Titel gingen die Bludgeon Brothers jedoch am Ende mit ihrem überdimensionalen Fantasy-Hammer auf die Herausforderer los und handelten sich damit die Disqualifikation ein - durch die Harper und Rowan aber die Gürtel behielten.

- Eine einseitige Sache dagegen: Das Match zwischen "Mr. Monster in the Bank" Braun Strowman, der seinen Koffer gegen Kevin Owens aufs Spiel setzte - und diesen binnen weniger Minuten abfertigte, ohne dass der frühere Universal Champion Owens zu einer einzigen Offensivaktion kam.

- SmackDown-Damenchampion Carmella musste ihren Titel gegen gleich zwei Gegnerinnen aufs Spiel setzen: Becky Lynch und Charlotte Flair, deren Freundschaft durch die Konkurrenzsituation schon vorab auf die Probe gestellt wurde - was sich im Ring nahtlos fortsetzte. Am Ende war Lynch dem Sieg nahe, als sie Carmella im Dis-Arm-Her-Griff kurz vor der Aufgabe hatte, Charlotte aber verpasste Lynch die Natural Selection und sicherte sich damit den Titel.

Während Carmella weinend abzog, umarmten sich Lynch und Charlotte, alles schien wieder gut - doch dann schlug Lynch Charlotte nieder und verprügelte sie. Ein Wandel zum Bösewicht? Das New Yorker Publikum sah es nicht so: Es bejubelte Lynch und rief ihr hinterher: "You deserved it" - dass also sie anstelle von Charlotte den Titel verdient gehabt hätte.

- Es folgte das erste Match um einen der beiden großen Männertitel: WWE-Champ AJ Styles traf erstmals in einem WWE-Ring auf seinen alten Rivalen Samoa Joe, der den Kampf zuvor mit dem Vorwurf aufgeheizt hatte, dass Styles nur deshalb ein so guter Wrestler sei, weil er ein so schlechter Ehemann und Vater wäre.

Nach einem längeren, ausgeglichenen Kampf, kam Joe schließlich auf seine Psychospiele zurück, stellte sich auf den Kommentatorentisch und versprach Styles' in der ersten Reihe sitzender Tochter, dass er nach dem Kampf ihr neuer Vater sein würde. Styles rastete darauf völlig aus, stürzte sich auf Joe, ließ ihn durch die Ringbarrikade krachen und schlug ihn mit einem Stuhl. Styles verlor das Match damit durch Disqualifikation, aber auf mitreißende Weise. Das Publikum hatte seinen Spaß und rief noch: "Who's your daddy?"

- Eine lange, gemeinsame Geschichte verbindet auch Daniel Bryan und The Miz - und auch die ist offensichtlich nicht vorbei: Etwas überraschend besiegte Bösewicht Miz Publikumsliebling Bryan, mit Hilfe seiner Ehefrau Maryse, die ihm heimlich ein Schlaginstrument reichte, mit dem er Bryan heimlich niederstreckte. Bryan wurde anschließend hinter den Kulissen von Ehefrau Brie Bella getröstet - folgt bald ein Mixed-Match?

- Eine weitere kleine Überraschung: In seinem Match gegen Constable Baron Corbin trat Finn Balor zur Freude des Publikums erstmals seit langer Zeit wieder in seinem Alter Ego als spektakulär bemalter "Demon" an - und machte mit seinem schockierten Rivalen kurzen Prozess.

- Weniger Glück hatte ein anderer farbenfroh bemalter Publikumsliebling: Jeff Hardy verlor gegen United States Champion Shinsuke Nakamura, nachdem der Versuch einer Swanton Bomb auf den Ringrand daneben ging - und Nakamura mit dem Kinshasa-Kniestoß nachsetzte. Hardys zweiter Rivale Randy Orton tauchte dann auch noch auf, verzichtete aber diesmal auf eine Attacke.

- Vorletztes Match des Abends: Der zweite Anlauf der früheren UFC-Queen Ronda Rousey, RAW-Damenchampion bei WWE zu werden. Gegen Alexa Bliss, die ihr das beim ersten Versuch vermasselt hatte, kannte Rousey diesmal keine Gnade: Ohne viel Gegenwehr beendete Rousey das Duell nach wenigen Minuten mit dem Armbar-Aufgabegriff. Rousey hat ihren ersten WWE-Titelgürtel und feierte das zusammen mit ihrer Freundin Natalya - warm empfangen bei ihrem ersten Auftritt nach dem Tod ihres Vaters Jim Neidhart - und den früheren WWE- und jetzigen Reality-Stars Brie und Nikki Bella, die die Fans an dieser Stelle aber wohl deplatziert fanden: Sie buhten sie aus.

- Dreieinhalb Jahre nach ihrem ersten Duell bei WrestleMania 31 gab es zum Abschluss des SummerSlam ihr wohl letztes: Universal Champion Brock Lesnar traf auf seinen Langzeitrivalen Roman Reigns - und die erste Überraschung des Kampfes gab es schon, bevor er angeläutet wurde. Vor dem Kampf, nicht wie erwartet erst danach, ertönte die Musik von Braun Strowman, der ankündigte, seinen Money-in-the-Bank-Koffer nach dem Match einzulösen und den Sieger herauszufordern.

Reigns wollte unter diesen Umständen erst recht einen schnellen Sieg einfahren, überraschte Lesnar sofort mit seiner Finish-Sequenz. Nach einer Reihe von Superman Punches saß auch der Spear - der Boden gerissene Lesnar setzte dabei aber den Kimura-Lock gegen Reigns an und wendete damit die frühe Niederlage ab. Lesnar und Reigns feuerten vor Strowmans Augen noch eine Weile aufeinander ein - das Publikum verspottete die beiden umstrittenen Stars mit "You-both-suck!"-Rufen, blieb aber doch gebannt, wie der Fight enden würde.

Die nächste Wendung folgte, als Reigns Lesnar mit einem Sprung aus dem Ring verfehlte und stattdessen Strowman traf. Lesnar schlug dann ebenfalls auf Strowman ein, verprügelte ihn unter anderem mit dem MITB-Koffer - und warf das Behältnis im hohen Bogen bis an die Wand des Einmarschbereichs. Das "Beast Incarnate" verlor dabei aber Reigns aus den Augen, der ihn im Ring mit einem weiteren Spear überraschte und pinnte. Reigns beendete damit Lesnars über 16 Monate lange Rekord-Regentschaft und verließ die Arena als Champion.

Der geprügelte Strowman hatte vor Ablauf der Show keine Kraft mehr, um den Koffer zurückzuholen und offiziell einzulösen - er muss auf seine nächste Gelegenheit warten, das nachzuholen. Lesnars WWE-Vertrag ist Berichten zufolge nun ausgelaufen, er steht vor einer Rückkehr zur MMA-Liga UFC.

Die Ergebnisse des WWE SummerSlam 2018:

Intercontinental Title Match: Seth Rollins besiegt Dolph Ziggler (c) - TITELWECHSEL!
WWE SmackDown Tag Team Title Match: The New Day (Big E & Xavier Woods) besiegen The Bludgeon Brothers (Harper & Rowan) durch Disqualifikation
Braun Strowman besiegt Kevin Owens und bleibt Mr. Money in the Bank
WWE SmackDown Women's Title Match: Charlotte Flair besiegt Carmella (c), Becky Lynch - TITELWECHSEL!
WWE Title Match: Samoa Joe besiegt AJ Styles (c) durch Disqualifikation
The Miz besiegt Daniel Bryan
Finn Balor besiegt Baron Corbin
WWE United States Title Match: Shinsuke Nakamura (c) besiegt Jeff Hardy
WWE RAW Women's Title Match: Ronda Rousey besiegt Alexa Bliss (c) - TITELWECHSEL!
WWE Universal Title Match: Roman Reigns besiegt Brock Lesnar (c) - TITELWECHSEL!

Kickoff-Show:

Andrade Almas & Zelina Vega besiegen Rusev & Lana
WWE Cruiserweight Title Match: Cedric Alexander (c) besiegt Drew Gulak
WWE RAW Tag Team Title Match: The B-Team (c) besiegen The Revival

Nächste Artikel
previous article imagenext article image