Viel Zuspruch für an Krebs erkrankten WWE-Topstar
teilenE-MailKommentare

München - Ehe Roman Reigns bei WWE Monday Night RAW seine Leukämie öffentlich machte, waren nur die Bosse im Bilde - Seth Rollins, Dean Ambrose und alle anderen nicht.

Er hat Krebs und muss seine Karriere bei WWE für unbestimmte Zeit auf Eis legen: Mit dieser Nachricht erwischte Roman Reigns am Montag die Fans der weltgrößten Wrestling-Liga kalt.

Und nicht nur sie.

Wie nun bekannt geworden ist, erfuhren auch fast alle Wrestler-Kollegen und Angestellten von WWE erst in dem Moment von Reigns' Leukämie, als der 33-Jährige die Diagnose bei der TV-Show Monday Night RAW öffentlich machte, live vor der Kamera.

Selbst Dean Ambrose und Seth Rollins, seine Partner in der Gruppierung The Shield (die später mit der Attacke von Ambrose gegen Rollins aufgelöst wurde), waren nicht eingeweiht. Sie bekamen vorab nur gesagt, dass sie sich am Ende des Segments zu Reigns auf die Rampe begeben sollten. Dies berichtet der Wrestling Observer.

Vor RAW wusste kaum einer etwas

Die Hintergründe zu der RAW-Ausgabe, die Observer-Chefredakteur Dave Meltzer in seinem aktuellen Newsletter beleuchtet, verdeutlichen, dass bis Montag nur ein sehr ausgewählter Kreis um WWE-Boss Vince McMahon über Reigns' Erkrankung im Bilde war.

Dass dieser Führungszirkel große Neuigkeiten vor seinen Angestellten verheimlicht, ist einerseits keine Seltenheit: Immer wieder wurde so in den vergangenen Jahren sichergestellt, dass Überraschungsauftritte und andere große Story-Entwicklungen nicht vorab durchsickern.

Dass die WWE-Chefetage nach demselben Muster nun aber auch Reigns' schwere Erkrankung unter dem Deckel hielt, wirft aber noch einmal ein besonderes Schlaglicht auf ihr Selbstverständnis.

Triple H und Co. eingeweiht

Dem Observer zufolge erfuhr McMahon am vergangenen Donnerstag, den 18. Oktober, von Reigns' Erkrankung.

Neben ihm wussten bis zum Start der Show nur wenige Schlüsselfiguren der Liga Bescheid, allen voran McMahons Schwiegersohn Paul Levesque (Triple H), der die RAW-Ausgabe in Providence als Showrunner verantwortete. McMahon selbst war nicht vor Ort, ebenso wenig seine Tochter Stephanie.

Neben Levesque sollen noch folgende Personen im Bild gewesen sein: Levesques Vorstandskollege, der langjährige Produktionschef Kevin Dunn, Mark Carrano, Seniorchef der Abteilung "Talent Relations" und die Chefautoren Dave Kapoor (Ranjin Singh) und Ed Koskey.

---

Lesen Sie auch:

So funktioniert die Showkampf-Liga WWE
Das ABC der Wrestling-Fachbegriffe

---

Roman Reigns wurde in Bus abgeschirmt

Alle anderen bekamen - wenn überhaupt - lediglich in Grundzügen informiert, dass Reigns zu Beginn der Show seinen Titel niederlegen würde, ohne Angabe von Gründen. Selbst das Kommentatorenteam von RAW um Michael Cole wusste nicht mehr, wodurch sich auch erklärt, dass es das WWE-Publikum zu Beginn der Show noch in fröhlicher Stimmung begrüßte.

Dass etwas im Busch war, konnte WWE ohnehin nicht völlig verheimlichen: Auch Fans und Newsportalen fiel auf, dass Reigns am Wochenende bei den Liveshows der Liga fehlte.

Reigns selbst verbrachte die Zeit vor Showbeginn in einem Bus, in dem er auf eigenen Wunsch von der Öffentlichkeit abgeschirmt wurde.

WWE-Kollegen schwer mitgenommen

Wie sehr seine Ansprache die WWE-Kollegen mitnahm, war schon am Montag zu erleben, als die Kameras Reigns auch hinter die Kulissen folgten.

Besonders aufgelöst waren Rollins und Nia Jax, die wie ihr Cousin Dwayne "The Rock" Johnson durch eine Blutsbruderschaft mit Reigns' Familie verbunden ist. Beide brachen wie Reigns in Tränen aus.

Sichtlich bewegt war auch Paul Heyman, der Begleiter von Reigns' langjährigem Rivalen Brock Lesnar und hinter den Kulissen ein großer Förderer von Reigns. Er würdigte ihn später bei RAW mit einer emotionalen Rede, ehe er zum weiteren Story-Geschehen überging.

Unpassendes Segment mit dem Undertaker

Kritik mussten sich die WWE-Bosse wiederum gefallen lassen, weil sie kurz nach Reigns ein in diesem Kontext sehr unpassendes, vorab aufgezeichnetes Segment ausstrahlten: Es zeigte die WWE-Legenden Undertaker und Kane, die - ihrem düsteren Showcharakter entsprechend - auf einem Friedhof standen und sich an ihre Triple H und Shawn Michaels wandten, ihre Gegner bei der Großveranstaltung Crown Jewel in Saudi-Arabien.

Sie präsentierten dabei zwei Grabsteine, auf denen die Namen ihrer Rivalen standen.

Wie zwei Tage nach RAW bekannt wurde, ist das Drama um Reigns auch nicht das einzige, das seine Familie gerade beschäftigt: Reigns' Cousin Samu (53), eine Hälfte des Neunziger-Jahre-Teams The Headshrinkers, machte am Mittwoch öffentlich, dass er Leberkrebs hat.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image