vergrößernverkleinern
Drew McIntyre besiegte Dolph Ziggler bei WWE Monday Night RAW klar
Drew McIntyre besiegte Dolph Ziggler bei WWE Monday Night RAW klar © WWE 2018 All Rights Reserved
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Silvester-Ausgabe von WWE Monday Night RAW schließt Drew McIntyre sein Comeback-Jahr mit einer dominanten Vorstellung gegen seinen Ex-Partner ab.

An Weihnachten machte die Wrestling-Liga WWE keine Sendepause, an Silvester auch nicht.

Die letzte Ausgabe von WWE Monday Night RAW lief am 31. Dezember 2018 wie gewohnt, wie bereits vergangene Woche wurde sie aber diesmal voraufgezeichnet.

SPORT1 fasst die Highlights zusammen:

Anzeige

- Zum Auftakt gewann Drew McIntyre ein Steel Cage Match gegen seinen früheren Partner Dolph Ziggler klar. Er verpasste Ziggler zweimal den Claymore Kick, verließ dann den Ring, nahm sich einen Stuhl, steckte Zigglers Kopf zwischen Stuhl und Käfig und ließ noch einen Claymore Kick folgen. Und dann noch einen. Es war eine dominante Vorstellung, die den Fans deutlich signalisierte, dass WWE für 2019 große Pläne mit dem im Sommer in den Hauptkader zurückgekehrten Schotten hat.

- Seth Rollins betrat den Ring und wünschte sich im Zuge des von WWE-Boss Vince McMahon ausgerufenen Neustarts ein Rückmatch gegen Intercontinental Champion Dean Ambrose. WWE-Vorstand Triple H erschien und bekräftigte, dass es ab jetzt keine automatischen Titelrückkämpfe mehr geben würde. Er steckte Rollins stattdessen in ein Match gegen Bobby Lashley. Triple H ermahnte seinen früheren Schützling, dass er 2019 nichts geschenkt bekommen werde, er müsse wieder seine alte Entschlossenheit und Rücksichtslosigkeit zurückfinden, um sich seine Ziele zu erarbeiten. Rollins versicherte, er werde alles niederbrennen - auch Universal Champion Brock Lesnar.

- Apollo Crews gewann eine von Shane McMahon, dem Sohn von WWE-Boss Vince McMahon, angesetzte Battle Royal, indem er am Ende Baron Corbin eliminierte.

Das Titelmatch gegen Ambrose verlor er dann jedoch: Ambrose wich Crews' Frog Splash aus und besiegte Crews mit seinem Finisher Dirty Deeds.

- Baron Corbin beschwerte sich vor dem Publikum noch über seine verpasste Titelchance, was seinen Erzrivalen Elias auf den Plan rief. Nach einer seiner üblichen Gesangseinlagen folgte eine Prügelei zwischen ihm und Corbin.

- Lashley besiegte Rollins durch Disqualifikation, als Rollins mit einem Stuhl auf seinen Gegner losging - Rollins schlug hinterher auch weiter auf "The Almighty" ein. Rücksichtslos, wie von Triple H gefordert.

- Die verletzte Alexa Bliss kündigte für kommende Woche das Debüt ihrer eigenen Talkshow "A Moment of Bliss" an. Ronda Rousey werde zu Gast sein.

Im Hauptkampf besiegten ebenjene Rousey und Natalya Nia Jax und Tamina, indem Rousey Tamina mit dem Armbar zur Aufgabe zwang.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 31. Dezember 2018:

Steel Cage Match: Drew McIntyre besiegt Dolph Ziggler
Battle Royal - Sieger: Apollo Crews
Bayley, Ember Moon & Sasha Banks besiegen The Riott Squad
Bobby Lashley besiegt Seth Rollins durch Disqualfikation
Jinder Mahal & The Singh Brothers besiegen Heath Slater & Rhyno
Intercontinental Title Match: Dean Ambrose (c) besiegt Apollo Crews
Natalya & Ronda Rousey besiegen Nia Jax & Tamina

---
Lesen Sie auch:
So funktioniert die Showkampf-Liga WWE
Das ABC der Wrestling-Fachbegriffe

Nächste Artikel
previous article imagenext article image