Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bei WWE Money in the Bank 2019 fallen wichtige Richtungsentscheidungen für das kommende Jahr. SPORT1 blickt auf die Matches - und tippt die Sieger.

Auf welche Stars setzt die WWE in Zukunft? Welche Titel wechseln ihren Besitzer? Money in the Bank wird diese Fragen beantworten.

In der Nacht zum Montag steht einer der beliebtesten WWE-Großveranstaltungen des Jahres vor der Tür. Neben den namensgebenden Leitermatches stehen ein Großteil der Titel auf dem Spiel.

SPORT1 gibt den Überblick über die Matches, wie die Show zu verfolgen ist - und wagt Tipps.

Anzeige

- The Usos vs. Daniel Bryan & Rowan (Kickoff-Show)

Eine kleine Fehde, die erst durch die Wild Card Rule ermöglicht wurde und an sich zum frühen Showstealer des Abends werden kann. Die Titel scheinen nicht auf dem Spiel zu stehen. In dem Fall wären die Usos Favorit, sich den Sieg "zurückzuholen". Ist es doch ein Titelmatch, bleiben Bryan und Rowan Champions.

- WWE Cruiserweight Title Match: Tony Nese (c) vs. Ariya Daivari

Seit den Abgängen von Ali, Cedric Alexander und Buddy Murphy zu RAW und SmackDown ordnet sich 205 Live neu. Der 2019 noch ungeschlagene Daivari, jüngerer Bruder von Shawn Daivari, fordert Tony Nese. Nach Neses WrestleMania-Moment gegen Murphy ist davon auszugehen, dass er den Titel eine Weile behalten wird.

- WWE United States Title Match: Samoa Joe (c) vs. Rey Mysterio

Nachdem Joe Rey bei Wrestlemania in unter einer Minute besiegen konnte, bekommt der Maskenmann eine zweite Chance. Durch die Involvierung von Reys Sohn Dominic erreichte die Fehde eine persönliche Note, die Samoa Joe noch gefährlicher darstellt. Will man, dass Joe sein Momentum nicht verliert, sollte er als Sieger hervorgehen.

- Steel Cage Match: The Miz vs Shane McMahon

Shane nutzte in den vergangenen Wochen jede Chance, um seinen Rivalen durch hinterlistige Aktionen körperliche und durch Worte psychische Schmerzen zuzufügen. Mit Blick darauf und auf Shanes glücklichem Sieg bei Wrestlemania ist davon auszugehen, dass Miz seine Rache bekommt und das Match gewinnt.

- Roman Reigns vs Elias

Zusammen mit seinem Boss Shane McMahon hat Elias Reigns den Einstand bei SmackDown verdorben. Attacken mit zahlenmäßiger Überlegenheit führten dazu, dass selbst Roman hin und wieder als Geschlagener liegen blieb. Letztlich aber ist Elias von seinem Status her eindeutig nur Aufbaugegner für den Topstar. Alles deutet darauf hin, dass das Roman Empire das Blatt am Sonntag wendet und Elias schlagen wird.

- RAW Women's Title Match: Becky Lynch (c) vs. Lacey Evans

In einer dünn besetzten RAW-Frauendivision darf die von WWE angeblich hoch geschätzte Debütantin in ihrem ersten PPV Match gleich um den Titel antreten. Ein Titelgewinn ist ihr zuzutrauen. Da Becky allerdings weiterhin auf einer Welle der Euphorie und Unterstützung reitet, wird die "Sassy Southern Belle" ihre erste Niederlage bei Raw einstecken müssen.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

- SmackDown Women's Title Match: Becky Lynch (c) vs. Charlotte Flair

Beckys zweiter Kampf kann ein Main-Event-Kaliber-Match werden, wenn WWE eines im Sinn hat. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass Becky "2 Belts" bleibt. Wahrscheinlich wird sie erschöpft sein, schlussendlich aber durch Einrollen für die Entscheidung sorgen.

- WWE Title Match: Kofi Kingston (c) vs. Kevin Owens

Die "Feel Good Story" der letzten Monate kam durch einen Superkick von "KO" zu einem vorläufigen Ende. Dennoch demonstrierte Kofi durch zwei Titelverteidigungen seinen Lauf. Will man allerdings einen Schocker in Form eines Titelwechsels erzeugen: Dieses Match wäre prinzipiell dazu geeignet. SPORT1-Tipp allerdings: In einem emotionalen Aufeinandertreffen wird Kofi schlussendlich die Oberhand behalten.

- WWE Universal Title Match: Seth Rollins (c) vs. AJ Styles

Diese zwei Fanlieblinge werden am Sonntag ein Spektakel liefern. Bei solch einer Paarung ist der schwache Matchaufbau verzeihbar, die Fans können sich auf ein hochklassiges und enges Match mit Seth Rollins als Sieger freuen.

- Money in the Bank Ladder Match der Frauen

In der dritten Ausgabe des Frauen Leitermatches ist es schwierig einen Favoriten zu erkennen. Weder Dana Brooke, Carmella noch Natalya kann man große Chancen zuschreiben. Alexa Bliss wäre Mitfavoritin gewesen, ihr Ersatz Nikki Cross ist es nicht. Bayley wäre eine Kandidatin, mit einem Sieg von Rose, Moon oder Naomi würde der Fokus der Division auf andere Gesichter wechseln. Aufgrund der entstandenen Spannungen zu Sonja Deville und ihrer offenbar guten Stellung bei Vince McMahon fällt der Tipp hier auf Mandy Rose.

- Money in the Bank Ladder Match der Männer

Ricochet, Balor und Ali sind die Männer für die atemberaubenden Momente und Orton der große Name im Match. Alle vier werden wohl nichts mit dem Ausgang zu tun haben. Zayn, der am Montag Strowman aus dem Match beförderte, hätte den Koffer aufgrund seiner grandiosen Promos verdient, wird aber genauso wie Corbin schlussendlich Drew McIntyre den Vortritt lassen müssen. Andrade - der die WWE-Oberen zuletzt sehr beeindruckt haben soll - besitzt Außenseiter-Chancen auf den Sieg. Doch 1,96-Meter-Mann McIntyre ist derjenige, der am meisten den Kriterien entspricht, nach denen die WWE-Chefetage um Vince McMahon einen Star misst. Der schon lange erwartete Push des "Scottish Psychopath" wird am Sonntag eingeläutet.

Die Teilnehmer der Money-in-the-Bank-Matches 2019:

Männer: Baron Corbin, Drew McIntyre, Ricochet, Ali, Andrade, Finn Balor, Randy Orton, Sami Zayn
Frauen: Dana Brooke, Naomi, Natalya, Nikki Cross, Bayley, Carmella, Ember Moon, Mandy Rose

Die weitere Match-Card:

WWE Universal Title Match: Seth Rollins (c) vs. AJ Styles
WWE Title Match: Kofi Kingston (c) vs. Kevin Owens
WWE RAW Women's Title Match: Becky Lynch (c) vs. Lacey Evans
WWE SmackDown Women's Title Match: Becky Lynch (c) vs. Charlotte Flair
WWE United States Title Match: Samoa Joe (c) vs. Rey Mysterio
Steel Cage Match: The Miz vs. Shane McMahon
Roman Reigns vs. Elias
WWE Cruiserweight Title Match: Tony Nese (c) vs. Ariya Daivari

Kickoff-Show:

Daniel Bryan & Rowan vs. The Usos

MITB live im TV und im Stream:

Money in the Bank beginnt in der Nacht um 1 Uhr (Kickoff-Show 0 Uhr). Sky Select und das Streaming-Portal WWE Network übertragen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image