Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der neue Charakter des Ex-WWE-Champions Bray Wyatt biegt bei RAW in eine finstere Richtung ab. Vor Money in the Bank gibt es einen überraschenden Wechsel.

Seit mehreren Wochen warteten WWE-Fans gespannt darauf, wie sich der neue Charakter von Bray Wyatt entwickeln würde. Nun ist klar: ins Finstere.

Nachdem der frühere WWE-Champion in den vergangenen Wochen als nur scheinbar harmloser Moderator einer als Kindersendung inszenierten Videoserie auftrat, endete die dieswöchige Episode des "Firefly Funhouse" mit einer wahrhaft gruseligen Pointe.

Wyatt kündigte seinem vermeintlich kindlichem Publikum in dem Segment an, dass er ein "Geheimnis" enthüllen würde. Auf das in den vergangenen Wochen immer eingestreute Stichwort "Let me in" (ein Motiv aus Vampir-Geschichten - die Blutsauger dürfen Häuser der Legende nach nur betreten, wenn sie hereingebeten werden) drehte Wyatt sich um und begann eine unheimliche Verwandlung.

Anzeige

An ihrem Ende tauchte Wyatt mit seinem wahren neuen Charakter auf, mit einer Mischung aus Horrorclown- und Vogelmaske, unheimlicher als je zuvor - unter lautem Jubel der Fans vor Ort. Womöglich hat diese Inkarnation von Bray Wyatt das Zeug dazu, ihn wieder an die Spitze der Liga zu katapultieren.

Bray Wyatt offenbarte bei WWE Monday Night RAW sein neues, düsteres Selbst
Bray Wyatt trägt jetzt eine Horrorclown-Maske © WWE

Das Video kursierte schon vor der Ausstrahlung von RAW im Netz, die Sendung wird diese Woche in London aufgezeichnet. WWE befindet sich derzeit auf einer Europatournee, die WWE von Mittwoch bis Freitag auch nach Deutschland führen wird, ehe am Sonntag die Großveranstaltung Money in the Bank ansteht. Kurz vor RAW hatte WWE außerdem erste Kämpfe der Saudi-Arabien-Show im Juni angekündigt, unter anderem ein Duell zwischen dem Undertaker und Bill Goldberg.

SPORT1 fasst die RAW-Highlights zusammen.

- Roman Reigns war im Zuge der neuen "Wild Card Rule" erneut Gast bei RAW, er ließ sich von The Miz in dessen Interviewshow Miz TV interviewen.

Seine Rivalen Elias (bei Money in the Bank sein Gegner) und Shane McMahon (der von von Miz) konfrontierten ihn und bekamen auch noch Hilfe von Bobby Lashley, der Reigns und Miz mit Elias attackierte. Shane nutzte dann seine exekutive Macht, um ein Tag Team Match der vier anderen anzusetzen. In das griff er dann schließlich selbst ein und verursachte damit die Disqualfikation von Elias und Lashley. Weitere Prügelszenen folgten, letztlich räumte Reigns mit einem Stuhl auf.

- Mojo Rawley trat erstmals mit seinem ebenfalls verdüsterten Charakter bei RAW an. Er fertigte Apollo Crews schnell ab.

- Ebenfalls im Zuge der Wild Card Rule trat Charlotte Flair bei RAW auf, vor Money in the Bank inszenierte WWE eine doppelte Vertragsunterzeichnung für die beiden Titelverteidigung von Damen-Doppelchampion Becky Lynch gegen Flair (SmackDown) und Lacey Evans (RAW). Letztendlich kam es, wie es kommen musste: Flair und Evans taten sich zusammen und beförderten Lynch durch den Tisch, auf dem der Deal unterzeichnet wurde.

- In einem direkten Duell zweier Money-in-the-Bank-Teilnehmer besiegte Baron Corbin Ricochet, indem er eine Hurricanrana mit seinem End-of-Day-Finisher konterte.

- Alexa Bliss stahl sich aus einem Match, in dem eigentlich die vier RAW-Teilnehmerinnen des Money-in-the-Bank-Matches der Frauen gegeneinander antreten sollten - angeblich war sie ihre Ringkleidung beim Flug verloren gegangen. Sie wurde ersetzt von der nun anscheinend mit ihr verbündeten Nikki Cross, die vorher einen leichten Charakterwandel hinlegte und hinter den Kulissen ihren durchgeknalltes Selbst abzustreifen schien - um es dann im Ring doch wieder zu zeigen. Die Schottin siegte dann auch gegen Dana Brooke, Naomi und Natalya, indem sie Natalya pinnte. Danach erklomm Bliss symbolisch die schon aufgestellte Leiter und hängte den MITB-Koffer ab, den sie schon im Vorjahr gewonnen und eingelöst hatte.

- Der Schweizer Cesaro geriet hinter den Kulissen in eine Prügelei mit Rey Mysterio, nachdem er dessen Sohn Dominic beleidigte.

Es folgte ein Match, das Mysterio mit dem 619 gewann (den Cesaro auch vorher gegen Rey zu zeigen versuchte).

- Im letzten Match des Abends bekam Sami Zayn - vergangene Woche von Braun Strowman in einen Müllcontainer befördert - die Chance zur Revanche. In einem Match bekam er die Gelegenheit, Strowman den Platz im Money-in-the-Bank-Match wegzunehmen. Weil Baron Corbin und Drew McIntyre ihm zu Hilfe kam, klappte das tatsächlich: Der Vorjahressieger ist raus aus dem Match, Zayn drin - wofür sich Strowman noch rächte, indem er Zayn durch den Kommentatorentisch warf.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 13. Mai 2019:

Roman Reigns & The Miz besiegen Bobby Lashley & Elias durch Disqualifikation
Mojo Rawley besiegt Apollo Crews
Baron Corbin besiegt Ricochet
Nikki Cross besiegt Dana Brooke, Naomi, Natalya
Rey Mysterio besiegt Cesaro
Falls Count Anywhere Match: Sami Zayn besiegt Braun Strowman und bekommt dessen Money-in-the-Bank-Spot

Nächste Artikel
previous article imagenext article image