Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Humberto Carrillo und die Street Profits führen sich beim ersten WWE RAW nach dem Draft groß ein. Rückkehrer Drew McIntyre ist Ric Flairs fünfter Mann.

Monday Night RAW hat beim WWE Draft diverse aufstrebende Talente zugeteilt bekommen - in der dieswöchigen Ausgabe der montäglichen TV-Show haben einige gleich größere Spuren hinterlassen.

Der von der Cruiserweight-Show 205 Live aufgestiegene Humberto Carrilllo bekam gleich ein Match gegen Universal Champion Seth Rollins. Und die vom reinen Show-Act in den Ring beförderten Street Profits fuhren zum Abschluss der Sendung gleich einen großen Sieg ein.

Zurück im WWE-Ring ist derweil Drew McIntyre, der nach überstandener Verletzungspause als letzter Mann des Teams von Legende Ric Flair für dessen Match gegen die Abordnung von Hulk Hogan bei Crown Jewel am 31. Oktober vorgestellt wurde.

Anzeige

McIntyre führte sich mit einem starken Match und einem Sieg gegen Ricochet wieder ein.

Humberto Carrillo debütiert gegen Champ Seth Rollins

Der 24 Jahre alte Mexikaner Carrillo, Neffe des 2013 früh verstorbenen Ex-WWE- und WCW-Wrestlers Hector Garza, ist seit 2018 aktiv, bislang beim Drittkader NXT und den Cruisergewichten.

Ungewohnt schnell wurde er nun auf die größere Bühne gefördert und bei RAW zunächst in einem Interview präsentiert, in dem er sich kritisch über Landsmann Andrade (zuvor mit unfairer Hilfe von Managerin Zelina Vega siegreich gegen Sin Cara), aber auch über Champion Rollins äußerte. Carrillo hielt in Anspielung auf das Finale der vergangenen RAW-Show fest, bei dem Rollins das Firefly Fun House von Bray Wyatt in Brand steckte, dass er als Champion nicht mit dem Feuer spielen würde.

Rollins lud Carrillo dann ein, seinen ersten RAW-Kampf gegen ihn zu bestreiten. Um den Titel ging es nicht in dem rund zwölfminütigen Duell, dennoch bekam Carrillo die Gelegenheit, seine Fähigkeiten als Highflyer und Techniker in Szene zu setzen. Nach seiner Aztec Press schien sogar der Sieg in Reichweite, Rollins aber befreite sich, konterte eine zweite Aztec Press mit ausgestreckten Knien und fertige Carrillo mit dem Stomp ab.

Anschließend offerierte er Carrillo fair einen Handschlag - der nahm an.

Street Profits rächen sich bei Premiere an AJ Styles und Co.

Mit den Street Profits - Angelo Dawkins und Montez Ford (beide 29) - ging WWE noch einen Schritt weiter. Nachdem sie vergangene Woche vom O.C. um den früheren WWE-Champion AJ Styles attackiert worden waren, folgte nun das Match, in dem die Profits einen Überraschungspartner ankündigten, der gegen ihr dreiköpfiges Gegnerteam die Verhältnisse ausgleichen sollten.

Die Profits begannen das Match jedoch alleine, erst im Lauf des Kampfs stellte sich heraus, dass sie wirklich noch einen Joker in der Hinterhand hatten: den (anscheinend mit realer Wut im Bauch) von SmackDown zu RAW gewechselten Kevin Owens.

Owens verpasste Styles einen Stunner, worauf die Profits ihre Schlussoffensive starteten, Ford fertigte Karl Anderson schließlich mit dem Frog Splash ab. Die Street Profits feierten am Ende der Sendung inmitten der Fans.

Ford und Dawkins sind Zöglinge des RAW-Exekutivdirektors Paul Heyman, der die beiden unmittelbar nach seiner Amtsübernahme im Sommer ins TV hievte, zunächst nur als Unterhaltungs-Act in Backstage-Segmenten.

Die weiteren RAW-Highlights:

- Ein weiterer RAW-Zugang, der Niederländer Aleister Black, der als Tommy End einst Pfeiler der deutschen Wrestling-Szene war, feierte einen klaren Sieg über Fallobst-Gegner Jason Reynolds. Er besiegte den "Jobber" mit dem Black Mass Kick.

- Die Story um den Riss in der Ehe von Rusev und Lana wurde weitergeführt, indem sich Rusev in einem Interview im Ring zu Wort meldete, zu dem sich dann Lana und ihr neuer Liebhaber Bobby Lashley zuschalten ließen - während sie gerade romantisch dinierten. Rusev kannte das Restaurant offenbar, machte sich auf den Weg dorthin und sprengte das Date - wobei Sicherheitskräfte ihn von Lashley und Lana fernhielten.

- Der zu RAW gedraftete Rey Mysterio führte sich mit einer Ansprache an die Fans in die neue Montags-Ära ein, wurde dabei aber unterbrochen von Shelton Benjamin.

Der Weggefährte und Ex-Partner von WWE-Champion Brock Lesnar nahm Anstoß daran, dass Cain Velasquez eine Titelchance gegen Lesnar erhalten wird, ohne je einen WWE-Ring von innen gesehen zu haben - bloß weil er Lesnars Attacke auf Mysterio gerächt hätte. Benjamin fing dann an, Mysterio herumzuschubsen und höhnte, dass er sich damit jetzt doch auch eine Titelchance verdient hätte. Zu seinem Leidwesen kam dann Velasquez hinzu und knöpfte sich ihn vor.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 21. Oktober 2019:

Drew McIntyre besiegt Ricochet
Aleister Black besiegt Jason Reynolds
Andrade besiegt Sin Cara
Non Title Match: The Viking Raiders besiegen Curt Hawkins & Zack Ryder
Non Title Match: Seth Rollins besiegt Humberto Carrillo
The Street Profits besiegen The O.C.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image