Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bei der ersten Ausgabe von WWE Friday Night SmackDown nach WrestleMania 36 melden sich erste Herausforderer bei Goldberg-Bezwinger Braun Strowman.

Als Ersatz für Roman Reigns entthronte er am vergangenen Wochenende bei WrestleMania 36 Bill Goldberg - nun zeichnet sich die erste große Titelfehde für Braun Strowman ab.

Der neue Universal Champion eröffnete am Samstag die TV-Show Friday Night SmackDown und bejubelte den Sieg, den er als größten Moment seiner Karriere bezeichnete. Er wurde dann unterbrochen von seinem alten Rivalen Shinsuke Nakamura, der ihn zu einem Match am Ende der Show herausforderte.

Der Japaner brachte nach einem Ablenkungsmanöver durch seinen Verbündeten Cesaro noch einen Tritt gegen Strowman an, nachdem das "Monster Among Man" annahm.

Anzeige

Das Match - das Strowman trotz Eingriffen Cesaros letztlich klar mit dem Running Powerslam gewann - sollte letztlich nur die Einleitung für einen größeren Auftritt sein.

Bray Wyatt will Titel von Braun Strowman zurück

Bray Wyatt meldete sich auf dem Videobildschirm, von seinem "Firefly Funhouse" aus rief Wyatt zunächst seinen WrestleMania-Triumph in dem bizarren und anspielungsreichen Match gegen John Cena in Erinnerung und bezeichnete den Superstar als "Geschichte".

Ex-Champion Wyatt, dessen Horror-Alter-Ego The Fiend vor WrestleMania von Goldberg entthront worden war, meldete dann seine Ansprüche auf Strowmans Gürtel an: Er erinnerte Strowman an dessen Vergangenheit als Teil seiner Wyatt Family und erklärte, dass nun Zeit sei zu zerstören, was er einst auf die Welt losgelassen hätte.

Strowman wirkte unbeeindruckt und erklärte sich von sich aus bereit, Wyatt "hereinzulassen" (das aus Vampirfilmen entlehnte "Let me in" ist Wyatts Standardspruch) und dass die beiden sich sehen würden.

RAW, SmackDown und NXT wieder live

Eine Titelfehde zwischen Strowman und Wyatt / The Fiend scheint der Plan für die kommenden SmackDown-Shows zu sein, die ab kommender Woche wieder live aus der Geisterkulisse des Performance Center in Orlando gesendet werden sollen.

WWE-Boss Vince McMahon soll diesen mittlerweile von der Promotion bestätigten Entschluss - der auch für RAW und NXT gilt - am Freitag trotz der jüngsten Corona-Verschärfungen in Florida gefasst und damit die bisherigen Planungen eines Taping-Marathons kommende Woche über den Haufen geworfen.

Der entthronte Oldie Goldberg ist offensichtlich nicht Teil der Planungen für die kommenden Wochen und Monate. Bemerkenswert auch: Roman Reigns, der sein WrestleMania-Match gegen Goldberg wegen Corona-Sorgen kurzfristig absagte, wurde in der Show nie erwähnt.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Die weiteren Highlights:

- In einem WrestleMania-Rückmatch verteidigten Alexa Bliss und Nikki Cross ihre Tag-Team-Titel gegen die dort entthronten Kabuki Warriors. Cross pinnte Kairi Sane nach ihrem Swinging Neckbreaker, nachdem Bliss zuvor Sane und Asuka mit dem Twisted Bliss erwischt hatte.

- Tucker von Heavy Machinery rieb Dolph Ziggler das Ende von dessen WrestleMania-Match gegen seinen Partner Otis unter die Nase, als Mandy Rose sich gegen Ziggler wandte und sich Otis anschloss. Tucker spielte auch Bilder eines gemeinsamen Workouts von Otis und Rose ein, die Ziggler und Roses nun mit diesem verbündeten Ex-Partnerin Sonya Deville noch wütender machten. Das anschließende Match gewann Ziggler mit einem Superkick.

- Nachdem John Morrison bei WrestleMania für sich und den erkrankten The Miz die Tag-Team-Titel der SmackDown-Männer gegen Jimmy Uso von den Usos und Kofi Kingston von The New Day verteidigt hatte, mündete nun ein gemeinsamer Auftritt von Miz und Morrison in der Ansetzung eines anderen Dreikampfs für kommende Woche: Miz trifft dort auf Jey Uso und Big E, es stehen sich also die jeweils anderen Vertreter aller Teams gegenüber. Einmal mehr wird es um die Titel gehen.

- Das Biker-Trio The Forgotten Sons ist nach WrestleMania von NXT zu SmackDown aufgerückt. Ihr Debütmatch gewannen Wesley Blake und Steve Cutler - vom Hünen Ryker begleitet - gegen die Lucha House Party.

- Die sich andeutenden Spannungen zwischen Damenchampion Bayley und Partnerin Sasha Banks wurden weiter vorangetrieben: Nachdem Kraftpaket Tamina Bayley zu einem Titelmatch herausforderte, erklärte Bayley, dass sie das haben könnte, wenn sie Banks besiegen - worüber Banks nicht amüsiert schien.

- Nach einer mehrwöchigen Ringpause mischte sich auch Ex-WWE-Champion Sheamus wieder ins Geschehen ein: Er fertigte Jobber Cal Bloom mit dem Brogue Kick schnell ab.

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 10. April 2020:

WWE Women's Tag Team Title Match: Alexa Bliss & Nikki Cross (c) besiegen The Kabuki Warriors
Dolph Ziggler besiegt Tucker
The Forgotten Sons besiegen Lucha House Party
Sheamus besiegt Cal Bloom
Non Title Match: Braun Strowman besiegt Shinsuke Nakamura

Nächste Artikel
previous article imagenext article image