Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - In einem Bar Fight zwischen Sheamus und Jeff Hardy wird Letzterer mysteriös reanimiert. Ein Underdog erhält bei WWE SmackDown überraschend eine Titelchance.

Eine wundersame Wiederbelebung bei der Wochenshow WWE SmackDown hat Jeff Hardy einen eminent wichtigen Sieg verschafft.

Die Wrestling-Ikone trat beim Main Event von SmackDown in einem Bar Fight gegen seinen ewigen Rivalen Sheamus an, der ihn zuletzt immer wieder provoziert und als Alkoholiker bezeichnet hatte.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Die Liga präsentierte den Fight in der "Irish Shannon's" Bar in Orlando einmal mehr als cineastischen Mini-Film. Dabei gab es auch erneut eine Ekelszene zu sehen, als Sheamus Hardys Kopf in der Toilette der Bar in ein Urinal drückte. (Sheamus im SPORT1-Interview: Warum er den BVB liebt)

Jeff Hardy besiegt Sheamus in Bar Fight

Der Ire, der auch Unterstützung vom Barkeeper erhielt, sah bereits wie der sichere Sieger aus, als er Hardy nach einer Stuhlattacke seinen Hut aufs Gesicht legte und den Referee zu sich rief. Als Sheamus den Hut jedoch wegzog, war das Gesicht seines Gegners plötzlich mit Facepaint geschminkt und seine Augen leuchteten weiß.

Hardy rappelte sich auf und überwältigte Sheamus mit einer Swanton Bomb von einer Leiter - der Sieg. Durch die erfolgreiche Reanimation dürfte der 42-Jährige künftig wieder regelmäßig mit Gesichtsbemalung auftreten.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

SPORT1 fasst die weiteren Highlights zusammen:

- Nach ihrem unfair verlorenen Titelmatch gegen SmackDown Women's Champion Bayley forderte Nikki Cross eine zweite Chance. Bayley akzeptierte unter der Bedingung, dass die Schottin dafür ihre Freundin Alexa Bliss besiegen müsse.

Dies gelang, Cross bekommt in der kommenden Woche die Chance zur Revanche. Hinterher gab es noch eine freundschaftliche Umarmung zwischen Bliss und Cross.

- Bray Wyatt fasste im Firefly Fun House den Wyatt Swamp Fight bei WWE Extreme Rules nochmal zusammen und sprach dabei mit seiner Lampe, die seinen Charakter als Sektenführer widerspiegelte. Er erklärte, dass dieser seine Chance gehabt habe und nun die Zeit des Fiend anbreche. Das Horror Alter Ego von Wyatt sei wieder auferstanden und würde sich nun um Universal Champion Braun Strowman kümmern.

- Matt Riddle besiegte Tony Nese und rief dann King Corbin zum Ring, der ihn in der vergangenen Woche attackiert hatte. Corbin erklärte, Riddle sei noch nicht bereit für SmackDown und rief ein "königliches Kopfgeld" für denjenigen aus, der das auch beweise. Die Attacke von Nese wehrte der "Original Bro" dann aber locker ab.

- Ein Interview mit Naomi bei "MizTV" eskalierte, als Lacey Evans auftauchte und sie provozierte. Naomi verschmierte letztlich den Lippenstift von Evans über ihr Gesicht.

- Kofi Kingston eröffnete Big E, dass er verletzungsbedingt sechs Wochen ausfalle. Da auch Xavier Woods weiter verletzt sei, komme nun die Zeit für Big E, seine Solo-Karriere voranzutreiben. Das einzig verbliebene New-Day-Mitglied zögerte zunächst, Kingston überredete E dann aber doch noch, seine Chance zu ergreifen.

- Überraschend sicherte sich der meist wenig berücksichtigte Gran Metalik von der Lucha House Party ein Match um die Intercontinental Championship in der kommenden Woche. Champion AJ Styles wollte erst gratulieren, verpasste dem Luchador dann aber eine Ohrfeige. Dieser revanchierte sich.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown:

Nikki Cross besiegt Alexa Bliss
Matt Riddle besiegt Tony Nese
Gran Metalik besiegt Shorty G, Drew Gulak und Lince Dorado
Bar Fight: Jeff Hardy besiegt Sheamus

Nächste Artikel
previous article imagenext article image