Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Eine Verletzung stoppte ihre Verbindung mit Seth Rollins bei Monday Night RAW, nun trennt WWE sich überraschend von den früheren Tag Team Champions AOP.

Sie hielten die Tag-Team-Titel in mehreren WWE-Kadern, waren an großen Storys beteiligt und von Verletzungspech geplagt - nun hat die weltgrößte Wrestling-Liga das Duo AOP überraschend entlassen.

Damit endet für Akam und Rezar, ursprünglich bekannt als Authors of Pain, ein Engagement, in dem die beiden trotz allem letztlich nicht ganz die in sie gesetzten Erwartungen erfüllt haben.

Legendärer Manager führte AOP bei WWE ein

Der kanadische Ex-Ringer Akam (bürgerlich: Sunny Dhinsa) und der aus den Niederlanden stammende Rezar (Gzim Selmani) - ein früherer MMA-Kämpfer mit kosovarischen Wurzeln - waren 2016 bei NXT als Tag Team debütiert, nachdem WWE die beiden fürs Wrestling entdeckt und verpflichtet hatte.

Anzeige

Als Authors of Pain bekamen sie Paul Ellering als Manager zur Seite gestellt - den früheren Begleiter der legendären Road Warriors / Legion of Doom - und wurden als zerstörerische Macht präsentiert. Die beiden gewannen das Turnier Dusty Rhodes Classic und schließlich auch die Tag-Team-Titel des Kaders. Mit ihren Siegen über das Duo DIY wurden sie auch zum Auslöser für den Bruch ihrer Rivalen Johnny Gargano und Tommaso Ciampa und deren epische Fehde.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Ein weiterer Meilenstein war die Teilnahme am vielgelobten ersten War Games Match bei WWE 2017, in dem spektakulären Käfigkampf trafen sie zusammen mit Roderick Strong auf das Trio SAnitY mit dem Deutschen Alexander Wolfe und die am Ende siegreiche Undisputed Era.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Kurz Champions bei RAW, dann Vollstrecker von Seth Rollins

Nach WrestleMania 34 im April 2018 folgte die Beförderung zur Hauptshow Monday Night RAW, wo sie Ellering fallen ließen - der bei WWE-Boss Vince McMahon nicht wohlgelitten sein soll - und schließlich Drake Maverick als neuen Begleiter an die Seite gestellt bekamen. Ihr formell größter Erfolg folgte im November, als sie die RAW-Tag-Team-Titel von der sich auflösenden Gruppierung The Shield gewannen, nachdem Seth Rollins von Partner Dean Ambrose verraten und im Stich gelassen worden war.

AOP verloren die Titel kurz darauf schon wieder an Bobby Roode und Chad Gable, eine Verletzung von Akam im Januar 2019 zwang sie dann zu einer mehrmonatigen Pause.

Bei ihrem Comeback im Herbst wollte der damalige RAW-Kreativdirektor Paul Heyman die beiden mit einem leicht variierten Charakter als zwielichtige Schläger etablieren, die beiden wurden dann die ersten Jünger von Ex-Rivale Rollins nach dessen Verwandlung zum bösen "Monday Night Messiah" und waren seine Männer fürs Grobe in den Auseinandersetzungen mit Rey Mysterio, Kevin Owens, Samoa Joe und The Big Show. Eine Bizeps-Verletzung von Rezar im März stoppte AOP dann aber erneut.

Das Talent Austin Theory, das den Platz von AOP an der Seite von Rollins und (Buddy) Murphy eingenommen hatte, ist selbst erst kürzlich unter ominösen Umständen wieder zu NXT degradiert worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image