vergrößernverkleinern
Mihambo und Schwanitz führen das deutsche Aufgebot an
Mihambo und Schwanitz führen das deutsche Aufgebot an © AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Weitsprung-Weltmeisterin Mihambo und Kugelstoßerin Schwanitz führen das deutsche Aufgebot für die Hallen-EM der Leichtathleten im polnischen Torun an.

Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo und Kugelstoßerin Christina Schwanitz führen das deutsche Aufgebot für die Hallen-EM der Leichtathleten im polnischen Torun an.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nominierte am Donnerstag insgesamt 50 Sportler für die Titelkämpfe vom 4. bis 7. März. Berücksichtigt wurden dabei sowohl Athleten mit erfüllter DLV-Norm als auch Nachrücker über die europäischen Bestenlisten. 

"Wir reisen mit einer weitaus größeren Mannschaft nach Torun als erwartet", sagte DLV-Chefbundestrainerin Annett Stein: "50 Athletinnen und Athleten erhalten die Möglichkeit, um Medaillen und Ranking-Punkte zu kämpfen, und können wichtige internationale Erfahrungen sammeln." 

Anzeige

Neben Mihambo und Schwanitz zählen auch Sprinter Kevin Kranz, Dreispringer Max Heß, Stabhochspringer Torben Blech oder Siebenkämpfer Kai Kazmirek zu den Medaillenkandidaten. Die zweimalige 3000-m-Hinderniseuropameisterin Gesa Felicitas Kraus geht über ihre Nebenstrecke 1500 m an den Start. 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Das Aufgebot im Überblick:

FRAUEN

60 Meter: Yasmin Kwadwo (Paderborn), Amelie-Sophie Lederer (München), Jennifer Montag (Leverkusen)

400 Meter: Laura Müller (Saarbrücken), Corinna Schwab (Chemnitz)

4x400 Meter: Brenda Cataria-Byll (Dortmund), Laura Müller (Saarbrücken), Alica Schmidt (Berlin), Corinna Schwab (Chemnitz), Ruth-Sophia Spelmeyer-Preuß (Oldenburg), Luna Thiel (Hannover)

800 Meter: Christina Hering (München), Tanja Spill (Uerdingen/Dormagen), Katharina Trost (München)

1.500 Meter: Caterina Granz (Berlin), Gesa-Felicitas Krause (Trier), Hanna Klein (Tübingen)

3.000 Meter: Elena Burkard (Nordschwarzwald), Lea Meyer (Löningen)

Weitsprung: Merle Homeier (Göttingen), Maryse Luzolo (Königstein), Malaika Mihambo (Kurpfalz)

Dreisprung: Neele Eckhardt-Noack (Göttingen), Jessie Maduka (Wattenscheid)

Kugelstoßen: Sara Gambetta (Halle), Katharina Maisch, Christina Schwanitz (beide Erzgebirge)

MÄNNER

60 Meter: Kevin Kranz, Michael Pohl (beide Wetzlar), Julian Wagner (Thüringen)

400 Meter: Henrik Krause (Dortmund), Constantin Preis (Sindelfingen), Marvin Schlegel (Chemnitz)

60 Meter Hürden: Erik Balnuweit (Wattenscheid)

800 Meter: Christoph Kessler (Karlsruhe), Marc Reuther (Frankfurt), Oskar Schwarzer (Groß-Gerau)

1.500 Meter: Karl Bebendorf (Dresden), Marius Probst (Wattenscheid), Homiyu Tesfaye (Pfungstadt)

3.000 Meter: Marcel Fehr (Filstal), Mohamed Mohumed (Dortmund)

Hochsprung: Tobias Potye (München), Mateusz Przybylko (Leverkusen), Jonas Wagner (Dresden)

Stabhochsprung: Torben Blech, Bo Kanda Lita Baehre (beide Leverkusen), Oleg Zernikel (Landau)

Weitsprung: Maximilian Entholzner (Passau)

Dreisprung: Max Heß (Chemnitz)

Siebenkampf: Andreas Bechmann (Frankfurt), Kai Kazmirek (Rhein-Wied) 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image