vergrößernverkleinern
Nico Rosberg verabschiedete sich als Weltmeister aus der Formel 1
Nico Rosberg verabschiedete sich als Weltmeister aus der Formel 1 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zum Abschluss der Karriere ein WM-Titel: Das können nicht viele Formel-1-Fahrer von sich behaupten. Als Belohnung wird Rosberg zum Sportler des Monats November gewählt.

Nico Rosberg ist von den 3800 Sporthilfe-geförderten Athletinnen und Athleten für seinen WM-Titel in der Formel 1 zu Deutschlands "Sportler des Monats" November gewählt worden.

Der Wiesbadener, der unmittelbar nach dem Wahlaufruf am vergangenen Freitag seine Karriere beendete, erhielt 42,3% der Stimmen und setzte sich damit gegen den Darmstädter Schwimmer Marco Koch und Wakeboarderin Julia Rick aus Hürth durch.

Koch stellte bei der Deutschen Meisterschaft einen neuen Kurzbahn-Weltrekord über 200 Meter Brust auf, Rick gewann bei der Cable-WM den WM-Titel in der Damenkonkurrenz.

Anzeige

Gewählt wird der "Sportler des Monats" regelmäßig von den rund 3800 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1.

Die "Sportler des Monats" 2016

Januar: Handball-Nationalmannschaft (Herren), Europameister
Februar: Eric Frenzel, Gesamt-Weltcupsieger Nordische Kombination
März: Laura Dahlmeier, Biathlon-Weltmeisterin
April: Luise Malzahn, Judo, EM-Dritte
Mai: Patrick Hausding/Sascha Klein,Wasserspringen, Synchron-Europameister
Juni: Laura Ludwig/Kira Walkenhorst, Beachvolleyball-Europameister
Juli: Gesa Felicitas Krause, Leichtathletik, 3000 Meter Hindernis Europameisterin
August: Fabian Hambüchen, Turnen, Reck-Olympiasieger
September: Vanessa Low, Leichtathletik, Paralympics-Siegerin
Oktober: Jan Frodeno, Ironman-Weltmeister
November: Nico Rosberg, Formel-1-Weltmeister

Nächste Artikel
previous article imagenext article image