vergrößernverkleinern
Brock Lesnar ist für ein Jahr suspendiert worden
Brock Lesnar ist für ein Jahr suspendiert worden © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Das Wrestling-Schwergewicht wird für sein Dopingvergehen bei UFC 200 aus dem Käfig gezogen und kriegt eine satte Geldstrafe. Die nächste Brock-Lesnar-Show naht dennoch.

WWE-Star Brock Lesnar ist für sein Dopingvergehen bei UFC 200 für ein Jahr gesperrt worden und hat eine hohe Geldstrafe aufgebrummt bekommen.

Lesnar darf rückwirkend vom Juli 2016 an zwölf Monate keine Kämpfe mehr in der Ultimate Fighting Championship bestreiten und muss 250.000 Dollar bezahlen. Dazu wird ihm der Sieg gegen Mark Hunt aberkannt. Das entschied die Nevada State Athletic Commission einstimmig.

Dabei kommt Lesnar noch mit einem blauen Auge davon, da er von der US-Anti-Doping-Agentur USADA gleich zweimal auf die gleiche Substanz positiv getestet wurde.

Der erste Test fand bereits zwölf Tage vor dem Kampf gegen Hunt statt, doch da die Ergebnisse nicht rechtzeitig vorlagen, durfte Lesnar trotzdem antreten.

Das passte seinem Gegner Hunt überhaupt nicht, der danach nicht nur rechtliche Schritte, sondern sogar seinen Rücktritt angedroht hatte.

Lesnar war bei UFC 2000 Jahren nach fünf Jahren MMA-Ruhestand in den Käfig zurückgekehrt.

Für die UFC ist die Affäre ein weiteres Image-Desaster: Schon der eigentliche Hauptkampf von UFC 200 zwischen Jon Jones und Daniel Cormier war einem Doping-Fall zum Opfer gefallen, Jones war ebenfalls bei einem Test aufgefallen.

Nicht viel besser ist es für WWE: Lesnar zählt zu den größten Stars und ist angeblich Top-Verdiener hinter John Cena. 

Es ist zweite prominente Dopingfall innerhalb kurzer Zeit. Erst im Juni wurde Roman Reigns - bis vor kurzem WWE Champion und angehender Top-Star - wegen eines ungenannten Verstoßes gegen die firmeninternen Anti-Doping-Richtlinien für 30 Tage gesperrt.

Die Doping-Affäre von Lesnar hat jedoch keine direkten Auswirkungen auf dessen Wrestling-Karriere. Wie WWE bereits Ende Juli bekannt gegeben hatte, hat Lesnar keine Konsequenzen von Seiten der Showkampf-Liga zu befürchten.

Lesner hat seitdem im Wrestling-Ring sogar bereits gegen Randy Orton und Bill Goldberg gekämpft. Im Januar ist er einer der Headliner beim Pay-per-View-Event Royal Rumble.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image