Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

WASPO 98 Hannover will wissen, wer besser mit dem Ball in der Hand umgehen kann. Daher fordern sie den TSV Hannover-Burgdorf zum Duell - im Wasserbecken.

Warum nicht mal neuen Abenteuern stellen? Das müssen sich die Handballer von TSV Hannover-Burgdorf gedacht haben, als sie die Herausforderung der Wasserballer von WASPO 98 Hannover gehört haben.

Die Jungs von WASPO 98 fordern zum Duell im Wasserbecken! WASPO-Torwart Moritz Schenkel jedenfalls ist sich sicher, dass er seine Bude gegen die Langen vom Handball-Parkett auf dem für sie ungewohnten Spielfeld Wasserbecken locker sauber halten wird. (Die Challenge WASPO 98 - TSV Hannover-Burgdorf ab 19 Uhr im TV auf SPORT1)

Um für die nötige Spannung zu sorgen, hat er einen Einsatz gefordert, der in allen Sportkabinen der Republik verstanden wird. "Es geht um die Ehre – und einen Kasten Bier!"

Anzeige

Hannover-Burgdorf setzt auf Kroaten als Geheimrezept

Eine Herausforderung, der sich die Recken natürlich stellen wollen. Beim Heimspiel gegen den THW Kiel (Zum SPORT1-DATENCENTER der DKB HBL) sagte der Sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen zu.

Mit einem Augenzwinkern betonte er auch die Bedeutung dieses Duells. "Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich den Jungs wünschen soll, dass möglichst viele bei der WM dabei sind oder ob ich sie gegen WASPO brauche."

Besondere Hoffnung legt Christophersen auf die kroatischen Spieler im Team. "Unsere Geheimwaffe aus Kroatien, wo Wasserball ja hoch im Kurs steht, die haben die Jungs von WASPO wohl nicht eingerechnet." Damit sollte das eine Tor ja dann gelingen – und die Ehre und der Kasten Bier in die Recken-Kabine wandern.

Termin für die "Hannoveraner Stadtmeisterschaft" war der 18. Januar 2019.

Wasserball auf SPORT1

Wer sich schon mal vor dem Duell von den Fähigkeiten von WASPO 98 Hannover überzeugen will, der ist bei SPORT1 bestens aufgehoben. SPORT1 begleitet das Team durch diese LEN Champions League und überträgt ausgewählte Spiele LIVE und zeigt die Highlights.

Der nächste LIVE-Termin ist der 27. Februar, wenn es gegen Szolnoki VSK geht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image