vergrößernverkleinern
Fernando Alonso reiht sich beim Auftakt der Rallye Dakar kurz hinter den Top 10 ein
Fernando Alonso reiht sich beim Auftakt der Rallye Dakar kurz hinter den Top 10 ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Fernando Alonso reiht sich nach dem Auftakt der Rallye Dakar knapp hinter den Top 10 ein. Der überraschende Tagessieger kommt aus Litauen.

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat bei der Rallye Dakar in Saudi-Arabien einen gelungenen Auftakt hingelegt.

Der Spanier belegte auf der ersten Etappe über 752 km (319 gewertet) von Dschidda nach Al-Wadschh den elften Platz. Im Ziel lag der Toyota-Pilot 15:27 Minuten hinter dem überraschenden Tagessieger Vaidotas Zala aus Litauen.

Titelverteidiger Nasser Al-Attiyah (Toyota) aus Katar lag auf den ersten Wertungsprüfungen klar auf Bestzeitkurs, verlor durch einen Reifenschaden aber Zeit und beendete die Etappe auf Rang vier, 5:33 Minuten hinter der Spitze. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Rekordsieger Stephane Peterhansel (Frankreich/Mini) vom deutschen Team X-raid wurde Tageszweiter vor seinem Teamkollegen Carlos Sainz (Spanien).

In der Motorrad-Wertung führt nach der ersten von insgesamt zwölf Etappen Titelverteidiger Toby Price (Australien/KTM) vor dem US-Amerikaner Ricky Brabec (Honda) und dem Österreicher Matthias Walkner (KTM). Die zweite Etappe am Montag führt über 393 km (367 gewertet) von Al-Wadschh nach Neom.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image