vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die 24 Stunden von Daytona 2020 sahen die größte Zuschauerzahl seit sehr langer Zeit - Erste TV-Übertragung mit knapp einer Million Zuschauern

©

Das Starterfeld mag mickrig gewesen sein, dafür war am Rande der Strecke umso mehr los. Die IMSA SportsCar Championship hat bei den 24 Stunden von Daytona 2020 ihre größte Zuschauerzahl der Geschichte verbucht. Natürlich darf dabei nicht vergessen werden, dass diese erst 2014 begonnen hat.

Trotzdem darf man davon ausgehen, dass die Zuschauerzahl so groß war wie seit langer Zeit nicht mehr. Das bestätigen auch die Menschen vor Ort. Wie üblich werden von der IMSA keine exakten Zuschauerzahlen kommuniziert.

Anzeige

"Es ist keine Überraschung, dass es am Rennwochenende einen Zuschauerrekord gegeben hat, wenn man sich ansieht, wie viele Zuschauer im Infield und in der Startaufstellung vor dem Rennen waren und wie viele Autos auf den Parkplätzen standen", sagt ISMA-Chef Ed Bennett gegenüber 'Racer'.

Das 24-Stunden-Rennen auf dem Daytona International Speedway hat auch den Weg ins Fernsehen in den USA zurückgefunden: NBC verbuchte für die Schlussphase des Rennens durchschnittlich 994.000 Zuschauer. Der Peak sollen 1,1 Millionen gewesen sein, in der wichtigen Durchschnittszahl bleibt man jedoch knapp unter der psychologisch wichtigen Marke.

Die vom weniger verbreiteten Sender NBCSN übertragenen Teile des Rennens kamen auf durchschnittlich 284.000 (Samstag) und 212.000 Zuschauer (Sonntag). Da es das erste Mal war, dass das wichtigste IMSA-Rennen des Jahres im Fernsehen übertragen wurde, verwundert es nicht, dass dies die höchsten Zahlen sind, die die IMSA SportsCar Championship seit ihrer Gründung erreicht hat.

Für die IMSA ist es der zweite Zuschauerrekord in zwölf Monaten: Die 12 Stunden von Sebring brachen 2019 ebenfalls Rekorde - vor allem, weil das Wochenende mit den 1.000 Meilen von Sebring der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) um ein zweites Top-Langstreckenrennen erweitert wurde. Ein neuer Rekord in diesem Jahr ist auch hier nicht auszuschließen.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image