Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zandvoort - Michelle Halder gewinnt als erste Frau beim zweiten Lauf der ADAC TCR Germany in Zandvoort ein Rennen in der Serie. Pechvogel des Wochenendes ist hingegen Mitch Cheah.

Michelle Halder feiert im zweiten Lauf der ADAC TCR Germany (alle Rennen LIVE bei SPORT1) ihren ersten Sieg. Vom Start weg kontrollierte die Deutsche das Geschehen und ließ Meisterschafts-Leader Antti Buri auf PLatz Zwei keine Chance aufzuholen.

Komplettiert wird das Podium von Halders älterem Bruder Mike. 

Erster Sieg für eine Frau

Damit sichert sich erstmals eine Frau den Platz an der Sonne bei einem Rennen der TCR Germany. "Es heißt immer, dass man an die Träume glauben soll und jetzt hat's geklappt", sagt Halder im SPORT1-Gespräch.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Kurz vor Schluss sorgte das Einsteigen von Harald Proczyk einmal mehr für Aufsehen. Er kollidierte mit dem Sieger des ersten Laufs Max Hesse, welcher sein beschädigtes Auto mit Mühe weiter steuerte.

Rennen mit Verspätung

Das Rennen konnte erst mit Verspätung beginnen, da ein Fahrzeug mit gebrochener Aufhängung in der Formationsrunde liegen geblieben war. Nach der Verspätung wurde der Lauf um drei Minuten verkürzt.

Für Mitch Cheah ist das Rennen erneut verfrüht zu Ende. Nachdem er im ersten Durchgang nach einem Unfall sein Fahrzeug abstellen musste, wurde er beim zweiten Lauf durch einen technischen Defekt gebremst.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image