vergrößernverkleinern
Mattias Ekströms Bestmarken stacheln Rene Rast an
Mattias Ekströms Bestmarken stacheln Rene Rast an © Audi
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die 25 Siege von Mattias Ekström mit Audi sind für Rene Rast in der DTM ein großes Ziel: Rekordchampion Bernd Schneider sei hingegen "weit weg"

©

Während manche Rennfahrer beteuern, dass ihnen Rekorde nichts bedeuten, sind sie für DTM-Pilot Rene Rast durchaus ein Ansporn. "Mattias Ekström in der Audi-Bestenliste einzuholen, ist ein Ziel, das ich habe, ganz klar", gibt Rast im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' unumwunden zu.

"Zweiterfolgreichster Audi-Fahrer bin ich glaube ich schon in der DTM", so Rast weiter. "Nur noch Mattias vor mir. Den gilt's einzuholen." 13 DTM-Rennen konnte Rast mit Audi bisher in seiner Karriere gewinnen, darunter im vergangenen Jahr sechs am Stück - das ist bereits ein DTM-Rekord.

Anzeige

Bis er Ekström eingeholt hat, wird aber noch eine Weile vergehen. Der Schwede gewann zwischen 2001 und 2018 25 Rennen in einem Auto mit den vier Ringen auf dem Kühlergrill. "Da ist noch ein bisschen Luft nach oben", erkennt Rast an.

Allerdings sei die Bestmarke von Ekström bei ihm nicht ständig präsent und erst recht kein Grund, im Rennen unnötige Risiken einzugehen. "Es ist nicht so, dass ich, wenn ich Zweiter bin in einem Rennen, dran denke, dass ich Mattias Ekström einhole", sagt Rast. "Sondern ich frage mich: Ist es vielleicht zu viel Risiko, um die Meisterschaft zu gefährden? Das muss man schon abwägen."

Während die Bestmarke von Ekström für Rast ein realistisches Ziel ist, scheut der Mindener aber den Vergleich mit dem besten DTM-Fahrer in der Geschichte. "Bernd Schneider ist mit seinen fünf Gesamtsiegen extrem weit weg. Ich glaube, das wird schwierig", meint Rast.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image