vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-F1-MON
AUTO-PRIX-F1-MON © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Pech für Jenson Button: Bei seiner Rückkehr müssen an seinem McLaren-Honda einige Teile ausgetauscht werden. Der Brite muss daher wohl als Letzter starten.

Der frühere Formel-1-Weltmeister Jenson Button (37) wird sein Kurz-Comeback beim Großen Preis in Monaco vom Ende des Feldes starten.

Am McLaren-Honda des Engländers wurden vor dem dritten freien Training der Turbolader und das dazugehörige Energierückgewinnungs-System (MGU-H) ausgetauscht, das teilte sein Team am Samstagvormittag mit.

Button wird schon vor dem Qualifying am Nachmittag (ab 14 Uhr im LIVETICKER) daher mit einer 15-Plätze-Strafe belegt, es ist der nächste Rückschlag für den derzeit kaum konkurrenzfähigen Rennstall.

Anzeige

Grund für die Sanktion: Es waren die jeweils fünften entsprechenden Teile im sechsten Rennen der Saison, damit wurde die erlaubte Höchstzahl überschritten.

In den bisherigen fünf Rennen lenkte Fernando Alonso den Boliden, auch nach dem Großen Preis von Monaco wird der Spanier bei McLaren wieder übernehmen.

An diesem Wochenende geht Alonso in den USA bei den 500 Meilen von Indianapolis an den Start und wird daher durch Button ersetzt, der am Ende der vergangenen Saison sein Cockpit abgegeben hatte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image