vergrößernverkleinern
Formel 1: Charles Leclerc hat im ersten Training nach der Ferrari-Ankündigung direkt einen Unfall gebaut
Charles Leclerc hat im ersten Training nach der Ferrari-Ankündigung direkt einen Unfall gebaut © Twitter Formula 1
teilenE-MailKommentare

Beim ersten freien Training zum Großen Preis von Singapur fährt der neue Teamkollege von Sebastian Vettel, Charles Leclerc, nach einem Fahrfehler in die Mauer.

Bitterer Auftakt für Charles Leclerc in das Renn-Wochenende in Singapur.

Am Dienstag verkündete Ferrari, dass der junge Franzose in der kommenden Saison Kimi Raikkönen ersetzt. Direkt danach schickte der 20-Jährige eine Kampfansage an seinen baldigen Teamkollegen Sebastian Vettel. "Der WM-Titel ist mein Ziel", so Leclerc.

Von einer WM-reifen Vorstellung war beim ersten Training in Singapur noch nicht allzu viel zu sehen. Wenige Momente vor Ende der Einheit touchierte der Sauber-Pilot mit seinem rechten Vorderrad die Mauer.

"Tut mir leid Jungs, das war mein Fehler. Ich habe die Wand berührt", funkte der 20-Jährige, der am Ende auf Platz neuen landete, an die Box.  

Red Bull ganz vorne

Richtig stark präsentiert haben sich dagegen die Red-Bull-Piloten. Daniel Ricciardo und Max Verstappen landeten mit den Bestzeiten des Tages auf den Plätzen eins und zwei. Sebastian Vettel fuhr im Ferrari auf Rang drei und damit direkt vor seinen Temkollegen Kimi Raikkönen.

Nico Hülkenberg, der am Sonntag sein 150. Rennen bestreitet, landete auf Platz fünf. Der WM-Führende Lewis Hamilton kam mit mehr als 1,5 Sekunden Rückstand nur auf Rang sechs.

Die zweite Trainingseinheit auf dem Marina Bay Street Circuit beginnt um 14.30 Uhr (zweites Training in Singapur ab 14.30 Uhr im LIVETICKER).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image