Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Für Hamilton läuft es beim Rennen in Bahrain lange Zeit nicht nach Plan. Als Sebastian Vettel ihn überholt, beschwert sich der Brite lautstark bei seinem Team.

Es war ein cleverer Undercut, mit dem das Mercedes-Team Lewis Hamilton beim ersten Boxenstopp an Sebastian Vettel vorbeilotse. Der Brite kam beim Großen Preis von Bahrain eine Runde vor Vettel zum Reifenwechsel. Doch die Freude hielt nicht lange: Vettel holte stückchenweise auf und ging in Runde 23 spielend leicht an seinem Kontrahenten vorbei.

"Ich bin eine lahme Ente und zum Abschuss freigegeben, Jungs", quittierte der frustrierte Weltmeister die Situation. Doch sein Team reagierte nicht in der Form, die sich Hamilton wohl gewünscht hatte. Die Crew holte ihn nicht zum Reifenwechsel in die Box.

Meistgelesene Artikel

Dabei hatte er nach den Boxenstopps zumindest auf dem Papier die besseren Karten. Während Sebastian Vettel und Charles Leclerc beim Reifenwechsel auf die mittlere Mischung wechselten, ging Hamilton auf die weichen Reifen. Doch schneller konnte er damit nicht fahren.

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt aktuelle Formel-1-Shirts kaufen - hier geht es zum Shop

Schon der erste Stint hatte gezeigt, dass Hamilton auf den weichen Reifen mit zunehmender Distanz Probleme hatte.

Vettel dreht sich im Zweikampf

Es kündigte sich ein Duell an: Hamilton konnte bei seinem ersten Angriff noch nicht an Vettel vorbeigehen. Eine Runde später zwang er ihn dann aber in einen Dreher. Auf der Außenbahn von Kurve drei setzte Hamilton mit offenem DRS an. Vettel wollte dagegenhalten und riskierte dabei zu viel. Er drehte sich.

Auf der Gegengeraden löste sich schließlich noch der Frontflügel. Vettel musste ein weiteres Mal in die Boxengasse kommen und fiel zunächst auf die neunte Position zurück.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image