Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In Kanada beendete Sebastian Vettel eine lange Durststrecke und holte die Pole Position. Auch in Le Castellet will Ferrari wieder auf Augenhöhe mit Mercedes agieren.

Die Nachwirkungen des Kanada-GPs sind noch nicht verklungen, da steht schon das nächste Rennwochenende in der Formel 1 auf dem Plan. Nach dem Ausflug über den großen Teich schlägt der F1-Zirkus seine Zelte wieder an der französischen Mittelmeerküste auf. Nach Monaco ist nun aber Le Castellet der Ort des Geschehens, an dem der Große Preis von Frankreich ausgetragen wird. (Formel 1, Qualifying, Samstag ab 15.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Bei Ferrari startet man mit einer Mischung aus Frustration und Optimismus in das Rennwochenende. Einerseits hängt der Ärger über den aberkannten Sieg in Kanada noch nach. Zumal die Hoffnung, den Sieg vom letzten Rennen in Kanada am Grünen Tisch zugesprochen zu bekommen, sich am Freitag endgültig zerschlug.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Andererseits hat die Scuderia auf der Strecke eine starke Performance abgeliefert und Lewis Hamilton mit seinem Mercedes im Rennen geschlagen. Dazu bringen die Italiener ein Update-Paket mit nach Südfrankreich.

Dieses zahlte sich jedoch am Freitag noch nicht aus. Sebastian Vettel wurde im Freien Training lediglich Vierter, der Rückstand auf den Finnen Valtteri Bottas im Mercedes betrug 0,728 Sekunden. Auch Hamilton war deutlich schneller als Vettel unterwegs.

Ferrari mit Update

Teamchef Mattia Binotto hatte sich zuvor alle Mühe gegeben, das Update nicht zu hoch zu hängen. "Was wir bringen, ist nicht die Lösung unserer Probleme. Aber die technische Rückmeldung aus diesen Evolutionsschritten wird wichtig sein für die nächsten Schritte, die wir planen."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Dennoch erhoffte man sich, dass man damit weiter zu den Silberpfeilen aufschließen kann.

Wetter fordert die Reifen

Unabhängig von Updates und fahrerischen Leistungen wird in Le Castellet das Wetter einen großen Einfluss nehmen. Die Sonne soll das ganze Wochenende über vom Himmel brennen und damit die Pirelli-Reifen gehörig fordern.

Meistgelesene Artikel

Man darf also gespannt sein, ob Vettel im Qualifying erneut überzeugen kann. Dort muss der Heppenheimer auf jeden Fall im vollen Angriffsmodus fahren, will er das Ergebnis von Kanada bestätigen. In Montreal holte er die erste Ferrari-Pole der Saison.

So können sie das Rennwochenende des Großen Preis von Frankreichs LIVE verfolgen:

TV: RTL, Sky
Stream: TVnow, SkyGo, F1TV
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image