Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lewis Hamilton rast in Spa im dritten freien Training mit seinem Mercedes in die Streckenbegrenzung. Der Weltmeister steigt unverletzt aus dem beschädigten Auto.

Glück im Unglück hatte Weltmeister Lewis Hamilton bei einem spektakulären Unfall im dritten freien Training am Samstag in Spa.

In einer langgezogenen Rechtskurve verlor Hamilton aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Mercedes und prallte mit hoher Geschwindigkeit in die Streckenbegrenzung. Dabei wurde die komplette linke Seite des Autos zerstört, Hamilton blieb allem Anschein nach unverletzt.

"Sorry Jungs, ich hänge hier in der Streckenbegrenzung fest", funkte der Weltmeister noch aus dem Cockpit an seine Crew. Teamkollege Valtteri Bottas erkundigte sich sofort nach Hamiltons Befinden: "Ist er okay?"

Anzeige

Ferrari wieder vorn

Wie schon am Freitag gaben die beiden Ferrari mit Charles Leclerc und Sebastian Vettel im Training erneut den Ton an. Dahinter folgten Bottas, Daniel Ricciardo im Renault und Max Verstappen im Red Bull. Hamilton kam als Siebter in die Wertung, Nico Hülkenberg im Renault wurde Zwölfter.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Auf die Mercedes-Crew wartete bis zum Beginn des Qualifyings viel Arbeit mit Hamiltons schwer beschädigtem Auto.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image