vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton kann sich in den USA zum Weltmeister krönen
Lewis Hamilton kann sich in den USA zum Weltmeister krönen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Austin - Beim US-GP in Austin kann sich Lewis Hamilton zum sechsten Mal zum Weltmeister krönen. Für Sebastian Vettel geht es erneut um den Sieg im Team-Duell mit Leclerc.

Der sechste WM-Titel von Lewis Hamilton ist vor dem Großen Preis der USA im texanischen Austin nur noch Formsache (Formel 1, Großer Preis der USA, Sonntag ab 20.10 Uhr im LIVETICKER). 

Der Brite kann ohnehin nur noch von Teamkollege Valtteri Bottas am nächsten Triumph gehindert wären und auch ein Sieg des Finnen bringt nichts, solange Hamilton mindestens als Achter ins Ziel kommt. Sollte Bottas ausscheiden, wäre der fünffache Champion ohnehin Weltmeister, auch wenn er selbst nicht ins Ziel kommt.

Hamilton nach Qualifying enttäuscht

Doch trotz der mehr als nur guten Ausgangsposition beim drittletzten Rennen der Saison, zeigte sich der 34-Jährige nach dem Qualifying von seiner Leistung enttäuscht.

Anzeige

"Ich habe es nicht geschafft, die Runden zusammenzubekommen. Das Auto war gut genug für die erste Startreihe, aber ich habe es heute einfach nicht geschafft. Das ist meine Schuld. Es hat nichts mit dem Auto zu tun", sagte Hamilton. 

Bei Teamkollege Bottas, der von der Pole Position aus ins Rennen geht, war die Stimmung dagegen besser. "Ich habe es zusammengekriegt und das ist ein tolles Gefühl."

Vettel will vor Leclerc bleiben

Am Start bekommt es der Finne vor allem mit Sebastian Vettel zu tun. Der Ferrari-Pilot startet ebenfalls aus der ersten Startreihe und hat sich für das Rennen einiges vorgenommen. 

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

"Die erste Runde ist wichtig, aber danach kommt noch eine Menge Racing. Wir sind alle auf den Mediumreifen, da hat keiner einen Vorteil", gab der Heppenheimer die Marschrichtung vor. Trotz der Ambitionen beim US-Grand-Prix geht es für Vettel hauptsächlich um den versöhnlichen Abschluss einer eher frustrierenden Saison.

Meistgelesene Artikel

Der Deutsche kann maximal noch den dritten Platz in der Fahrer-Weltmeisterschaft erreichen. Im Qualifying landete er zwei Plätze vor Stall-Rivale Charles Leclerc. Bleibt er auch im Rennen vor dem Monegassen, könnte es mit dem dritten Rang in der Gesamtwertung durchaus noch etwas werden.

So können Sie das F1-Rennen in den USA LIVE verfolgen:

TV: RTL, Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image