Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erstmals seit 2014 fährt ein McLaren-Pilot auf das Podium, doch als dies feststeht ist die offizielle Zeremonie bereits vorbei. So feiert Carlos Sainz einfach selbst.

Der Bann von McLaren ist nach fünf Jahren durchbrochen.

Carlos Sainz feierte beim Großen Preis von Brasilien den ersten Podestplatz für das Team seit 2014 - wenn auch auf ungewöhnliche Art und Weise.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Zunächst fuhr der Spanier auf Rang vier, doch nach einer Strafe gegen Lewis Hamilton, wurde Sainz auf Rang drei geführt. Allerdings geschah dies erst nach der offiziellen Siegerehrung nach dem Rennen. 

Sainz feiert Podium nachträglich

Dennoch feierte Sainz sein erstes Podium ausgiebig. Kurz nach der offiziellen Bestätigung, kletterte Sainz mit einer Flasche Champagner, dem Pokal für Rang drei, der Boxentafel mit dem dritten Platz und einigen McLaren-Mitarbeitern aufs Podest. Dort gönnte er sich auch eine Flasche Bier eines Sponsors.

Meistgelesene Artikel

Teamkollege Lando Norris duschte Sainz anschließend noch vor der Teamgarage mit Champagner ab. "Ein Podium. Es fühlt sich komisch an, nicht dabei gewesen zu sein, nach dem Rennen, aber ich bin immer noch sehr glücklich. Das Rennen heute war unglaublich. Die Ein-Stopp-Strategie war ein bisschen schwierig für mich, aber es hat sich ausgezahlt", erzählte der 25-Jährige danach. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image