Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Formel 1 macht vorerst nicht in Vietnam Station. Das neue Rennen in der Hauptstadt Hanoi wurde ebenso wie das in Bahrain wegen Corona abgesagt.

Nach der Absage des Saisonauftakts in Australien wurden auch die für Ende März und Anfang April geplanten Grand Prix in Bahrain und Vietnam abgesagt. Das teilte der Automobil-Weltverband FIA am Freitag mit.

Meistgelesene Artikel

"Die weltweite Situation rund um Covid-19 ist schwer einzuschätzen", sagte FIA-Chef Chase Carey: "Wir haben deshalb unsere Entscheidung gemeinsam mit den Veranstaltern getroffen, um die Sicherheit aller Beteiligten in der Formel 1 nicht zu gefährden."

Der dritte Lauf der Saison 2020 wäre der erste überhaupt in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi gewesen.

Anzeige

In der Mitteilung hieß es zudem, dass die Saison Stand jetzt Anfang Mai in Europa beginnen soll. Somit stünde als erstes das Rennen in den Niederlanden (4. Mai) an. Die FIA werde die Situation um Corona jedoch weiterhin im Blick behalten und auf Veränderungen reagieren.

In Ihrem Tweet schreibt die Formel 1 von einem erwarteten Saisonbeginn "Ende Mai"
In Ihrem Tweet schreibt die Formel 1 von einem erwarteten Saisonbeginn Ende Mai © twitter.com/F1

Auf dem offiziellen Twitter-Kanal der Formel 1 hieß es zunächst, dass die Saison Ende Mai anfangen soll. Dies würde bedeuten, dass auch die Rennen in Zandvoort, Barcelona (10. Mai) und Monaco (24. Mai) gefährdet sind. Die mangelhafte Kommunikation der Königsklasse des Motorsports hält also an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image