vergrößernverkleinern
Ferrari-Pilot Sebastian Vettel kann sich eine Laufbahn als Ingenieur vorstellen
Ferrari-Pilot Sebastian Vettel kann sich eine Laufbahn als Ingenieur vorstellen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der Ferrari-Pilot nimmt sich in der Coronapause Zeit für Fan-Fragen. Er verrät, was er nach seiner Karriere vielleicht zum Beruf macht - weil es ihn schon immer reizte..

Kürzlich hatte Sebastian Vettel verraten, bereits über den Zeitpunkt seines Karriereendes nachzudenken. Für die Zeit danach habe er bereits Ideen, sagte er vor gut anderthalb Wochen.

Konkret hat der viermalige Weltmeister am Samstag auf Instagram nun zumindest mal einen seiner Gedanken verraten, wie es nach dem Motorsport für ihn weitergehen könnte. So könne sich der 32-Jährige vorstellen, beruflich in eine Richtung zu gehen, die er bereits vor seiner Motorsportkarriere einschlagen wollte. 

"Bevor ich die Schule beendete, plante ich, ein Ingenieursstudium anzufangen", ließ der Ferrrari-Pilot in einer Q+A mit seinen Fans aus seinem Haus in der Schweiz wissen. Vettel als Student an einer Uni - eine schöne Vorstellung.

Anzeige

"Es hat mich schon immer fasziniert zu wissen und zu verstehen, wie Dinge funktionieren und zusammenspielen", plauderte der gebürtige Heppenheimer über seine Wünsche, bevor er zum Motorsport-Star aufstieg.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Eine Laufbahn als Ingenieur nach seiner Formel 1-Karriere könne Vettel sich also durchaus vorstellen: "Ich will definitiv verstehen, wie die Dinge in unserem Auto funktionieren und wie sie sich entwickeln." 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Vettel verrät liebstes Helm-Design

Privat lebt der Formel 1-Star sein Konstrukteurs-Interesse bereits aus. Trotz Coronapause sei der 53-fache Grand Prix-Sieger jedoch noch nicht dazu gekommen, sein Motorrad in Schuss zu bekommen. "So wie es aussieht, steht uns ja noch mehr Freizeit bevor. Ich denke, da wären ein paar Restaurationsarbeiten gut, um nicht verrückt zu werden." 

Wegen der Coronakrise steht der Formel 1 der späteste Saisonstart aller Zeiten bevor. 

Meistgelesene Artikel

Vettel plauderte schließlich auch über sein liebstes Helm-Design: Weißer Helm, auf der obersten Stellen die Deutschland-Farben eingearbeitet - ein Design, dass Vettel während der Saison 2016 trug.

Italienische Fans werden dennoch aufatmen: Es ist immerhin ein Ferrari-Helm - und Vettels Vertrag bei der Scuderia läuft ja auch noch bis Ende 2020.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image