vergrößernverkleinern
Josef Newgarden lässt seinem Sieg gleich eine Pole-Position folgen
Josef Newgarden lässt seinem Sieg gleich eine Pole-Position folgen © LAT
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sieg im Samstagsrennen, Pole am Sonntag: Tabellenführer Josef Newgarden schlägt Alexander Rossi im Fernduell - Riesenüberraschung auf Platz drei

©

Für Josef Newgarden läuft es einfach: Nach dem Sieg im ersten Rennen startet der Penske-Pilot beim zweiten Lauf des IndyCar-Doubleheaders in Detroit von der Pole-Position. Der Meister von 2017 profitierte im Qualifying von der Tatsache, dass er in der zweiten Gruppe starten durfte.

Sein großer Kontrahent Alexander Rossi (Andretti-Honda) fuhr zwar seinerseits Bestzeit, musste aber in der ersten Gruppe antreten, die eine schmutzigere Strecke vorfand. Newgarden fuhr in Gruppe 2 die Bestzeit in 1:14.8607 Minuten und sicherte sich die Pole.

Anzeige

Rossis 1:15.1825 Minuten aus der ersten Gruppe sichern ihm den zweiten Startplatz zu. Beide Fahrer erhalten einen Bonuspunkt für ihre jeweiligen Bestzeiten.

Eine echte Überraschung gelang Zach Veach (Andretti-Honda) mit Startplatz drei. Er fuhr die zweitbeste Zeit in der zweiten Gruppe und ließ dabei große Namen wie James Hinchcliffe (Schmidt-Peterson-Honda; 5.), Felix Rosenqvist (Ganassi-Honda; 7.), Sebastien Bourdais (Coyne-Vasser-Honda; 9.) und Will Power (Penske-Chevrolet; 11.) hinter sich.

Die geraden Startplätze gingen an Colton Herta (Harding-Steinbrenner-Honda; 4.), Scott Dixon (Ganassi-Honda; 6.), der eine zweite schnelle Runde fahren musste, Pato O'Ward (Carlin-Chevrolet; 8.) und Spencer Pigot (Carpenter-Chevrolet; 10.).

Zu den negativen Überraschungen des Qualifyings zählen Indy-500-Sieger Simon Pagenaud (Penske-Chevrolet; 14.), Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda; 15.) und Takuma Sato (RLL-Honda; 16.). Pech hatte Graham Rahal (RLL-Honda; 22.), der aufgrund eines Getriebeproblems als Letzter starten wird.

Auch am Sonntag ging es nicht ohne Verzögerungen in Detroit ab: Das Qualifying der zweiten Gruppe musste verschoben werden, weil zwischenzeitlich aus einer Reifenstapel-Reihe in Kurve 6 Wasser auf die Strecke gelaufen war. Es handelt sich um jene Barriere, in die Scott Dixon im gestrigen Samstagsrennen eingeschlagen ist.

Start zum zweiten Rennen in Detroit ist auf 15:40 Uhr Ortszeit (21:40 Uhr MESZ) angesetzt.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image