Home>Darts>

Darts: WM-Aus für deutschen Youngster

Darts>

Darts: WM-Aus für deutschen Youngster

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

WM-Aus für deutschen Darts-Youngster

Bei der Lakeside WDF World Championship 2023 ist für Liam Maendl-Lawrance in Runde zwei Schluss. Der Deutsche findet zu spät ins Spiel.
Nur noch wenige Wochen, dann geht es wieder rund: Am 15. Dezember beginnt die Darts-WM der PDC im Londoner Ally Pally. Mit dabei sind gleich fünf deutsche, was für einen Mega-Hype sorgt.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Die WDF World Championship 2023 geht ohne deutsche Beteiligung ins Achtelfinale. Liam Maendl-Lawrance, der als Nachrücker in Teilnehmerfeld gerutscht war und als einziger Starter aus Deutschland im Lakeside Leisure Complex in Frimley Green ans Oche trat, verlor gegen Martyn Turner mit 1:3 nach Sätzen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Maendl-Lawrance kam zwar mit zwei gewonnen Legs ins Match, konnte diesen Lauf jedoch nicht fortsetzen. In der Folge holte sich sein Konkurrent sieben Legs in Serie und ging mit 2:0 nach Sätzen in Führung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Erst im dritten Satz konnte der junge Deutsche wieder anschreiben und startete seinerseits einen kleinen Lauf. Einen 0:1-Leg-Rückstand wandelte er in ein 3:1 und den daraus resultierenden Satzgewinn um. In dieser Phase hatte der 19-Jährige Konstanz in sein Spiel gebracht und kam im Drei-Dart-Average nun regelmäßig über 80 Punkte in den einzelnen Legs.

Im vierten Satz steigerte er sich erneut und knackte gleich zweimal die 100-Punkte-Marke. Da Turner jedoch ebenfalls hohe Averages ins Board zauberte und gleich zweimal jenseits der 100 Punkte auscheckte, gelang Maendl-Lawrance kein Comeback mehr.

{ "placeholderType": "MREC" }

Für den Engländer geht es nun gegen den Sieger des Duells zwischen Moreno Blom und Neil Duff um den Einzug ins Viertelfinale. Für Maendl-Lawrance ist der erste WM-Auftritt in Lakeside beendet. Allerdings hat er mit seinem Sieg im ersten Match gegen Mike Gillet für Aufsehen gesorgt. Trotz fremder Darts konnte der Youngster sein erstes WM-Spiel mit 2:1 gewinnen.